Tränen über Tränen

Phu.. war das ein Tag heute! Obwohl ich ausschlafen konnte, erwachte ich heute morgen nicht mit der besten Laune. Oh je, oh je.

Ja, ihr lest richtig. Die super positive m0reniita kann manchmal so richtig launisch sein.

Irgendwie werden die launischen Tage immer mehr und des öfteren ertappe ich mich mürrisch, jammernd oder schlecht gelaunt. Da muss wirklich etwas super mega tolles passieren, sodass ich wieder gut gelaunt bin.

Doch heute passierte absolut das Gegenteil: Ich arbeitete am Blog und plötzlich löschte ich alle Kategorien. Ich dachte zuerst, dass ich einfach ALLES gelöscht hatte. Nicht nur Kategorien, nein.. sogar Beiträge. Ich sah die gesamte Zeit, all die Stunden, all die Mühe der vergangenen Monaten einfach mit einem Klick verschwinden. Weg. Als hätte ich niemals ein Wort geschrieben.

Ich war geschockt. Geschockt und verzweifelt. Wieso muss ich immer an Sachen rumbasteln, bei denen ich überhaupt keine Ahnung habe? Wieso muss ich immer so tollpatschig sein und gleich alles kaputt machen, was ich mir mühsam aufgebaut habe? Wieso werde immer ich vom Pech verfolgt?

Wieso? Wieso? Wieso?

Ich habe geheult. Anstatt in Ruhe zu reflektieren was geschehen ist und was geschehen wird, habe ich nur geheult.

Ich habe mir den gesamten Druck, den Stress und die Sorgen, die seit Tagen und Wochen auf mir liegen, von der Seele geheult.

Das peinliche? Ich war nicht alleine und kam mir vor wie eine Irre. Aber es war mir egal, weil ich diese Tränen einfach loswerden musste.

Nachdem ich endlich zuhause angekommen war, machte Mama mir einen Tee. Ich habe mich kurz abgeschminkt, um mich gleich danach wieder ein bisschen zu schminken, da ich für heute noch Fotos geplant hatte. Da Mama momentan noch zuhause ist, wollte ich dies ausnutzen. Doch wenn ich heule, dann bin ich so richtig rot und das, so richtig richtig lange. Fotos? Unmöglich!

Alle meine Pläne für heute schienen sich in Luft aufzulösen. Dabei hatte ich nur noch eine Stunde Zeit, bevor das Tageslicht dunkler und somit die Lichtqualität schlechter werden würde. Oh man.

Irgendwann – ich hätte es nicht gedacht – habe ich mich wieder eingefangen und bin zur Vernunft gekommen.

Habe am Blog rum geklickt und mein Bestes getan, bis ich – wie immer – selber das Problem lösen konnte. Tada! Alles war wieder so wie vorher.

Also nutzten Mama und ich noch die letzten paar Minuten, um Fotos zu schiessen.

Naja. Man sieht mir an, dass ich geheult habe. Aber ich wäre nicht m0reniita, wenn ich mich nicht in allen meinen Facetten zeigen würde.

.

.

Wieso ich euch das alles erzähle? Ich möchte euch zeigen, dass – obwohl das ganz ganz kleine und sinnlose Probleme sind – niemals alles Glanz und Gloria ist bei uns Bloggern. Okay, ich kann nicht für alle sprechen und ich weiss auch nicht, wie es bei anderen hinter den Kulissen aussieht. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass auch bei anderen hin und wieder ein Tränchen vergossen oder eine Nervenzelle mehr gebraucht wird.

Wir sind alle Menschen und hinfallen ist menschlich. 🙂

eure m0reniita. <3

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

4 Kommentare

  1. Liebe Marion

    Ja, da bin ich auch wieder froh. Morgen werde ich schon wieder darüber lachen können hihi!

  2. Wie lieb von dir! Vielen vielen Dank! 🙂

    oh ja, technische Dinge lassen mich sehr oft verzweifeln. Aber so wie heute war ich noch nie verzweifelt. Naja, jetzt ist ja alles wieder gut! 🙂

  3. Jessica sagt: Antworten

    Liebe M0reniita .. als ich das gelesen habe, dachte ich, du schreibst über mich! :’D
    Mir geht es in den letzten Tagen auch so & fange für Kleinigkeiten an zu weinen. Aber wie du schon sagst, dass ist menschlich. Zum Glück haben wir unsere Lieben um uns, die uns immer wieder auffangen 🙂 und wir selbst 😉
    Und deine Fotos sind trotzdem schön geworden. Wenn ich einmal anfange zu weinen, kann ich mich am nächsten Tag nicht mal richtig schminken, weil ich so rot werde und meine Augen richtig dick anschwellen :/
    Danke für deine ehrlichen Worte! :* :*

    1. Liebe Jessica,

      hihi.. du sagst es, es ist menschlich und wenn man wegen Kleinigkeiten anfängt zu weinen, ist das manchmal auch einfach eine Folge von Stress oder Druck, der schon lange auf einem lastet. Meinst du nicht? Vielleicht muss man einfach mal all diese Tränen rauslassen! 🙂

      <3

Schreibe einen Kommentar