Schönheitsideale aus der Sicht eines Mannes

Hallo liebe Mädels

Nein, hier schreibt ausnahmsweise nicht eure m0reniita, sondern ich, Adriano. Ihr kennt mich vielleicht aus einigen Instagramfotos von m0reniita – ja genau, ich bin der mit den buschigen Augenbrauen… haha.

So jetzt mal Spass bei Seite. Wie ihr vielleicht erfahren habt, hat mich mein Schatzi höflichst gebeten einen kurzen Beitrag für ihren Blog zu verfassen. Obwohl ich wirklich kein guter „Schreiber“ bin und trotz meinen eher bescheidenen Vorkenntnissen und unspektakulären Erfahrungen als „Gastautor“, bin ich höchst motiviert, euch etwas zu erzählen. Unter anderem aus welchem Blickwinkel ich euch Frauen sehe und was ich an euch Frauen überhaupt anziehend finde.

Nun, was wollen wir Männer überhaupt? Viele Frauen glauben, es ist hauptsächlich das optische Erscheinungsbild, welches Männer an Frauen fasziniert. Tja, damit liegen die Frauen ehrlich gesagt auch nicht völlig falsch, zumindest anfänglich – wir Männer schauen einfach gerne. „Schöne und sexy“ Frauen sind und bleiben nun mal dies, wonach Männer sich umdrehen und das wird sich auch nicht so schnell ändern. Aber, was macht denn eine Frau schön oder sexy? Was ist es eigentlich, das was uns Männer an einer Frau äusserlich gefällt, uns anzieht und uns um den Verstand bringt? Eines kann ich mit Bestimmtheit sagen: All diese Models, die uns tagtäglich auf Plakaten, im Internet oder im TV „angeistern“ – ja, sie geistern uns förmlich an, denn lächeln scheinen diese Mädels offenbar verlernt oder gar nie gelernt zu haben -, entsprechen meistens überhaupt nicht dem Geschmack der Männer. Ich habe mich auch schon lange gefragt, was die Werbeindustrie überhaupt dazu bewegt, solche abgemagerte Frauen zu Schönheiten zu erklären. Leider habe ich noch keine gute Antwort dazu gefunden.

Ich persönlich finde nicht, dass es in erster Linie um das Gewicht einer Frau geht oder der Exklusivität Ihrer Kleidung, dem Popo, der Länge Ihrer Beine oder Ihrer Oberweite – also all die Dinge, um die sich Frauen täglich den Kopf zerbrechen. Eine Frau kann prinzipiell nur anziehend auf mich wirken, wenn sie eine tolle Ausstrahlung hat, gepflegt aussieht und sich ihre positive Grundeinstellung geradezu in ihrem Lächeln wiederspiegelt. Als ich m0reniita kennenlernte hatte sie auch nicht die im Sinne der Gesellschaft oder Werbe-/Modeindustrie perfekte Figur. Für mich spielte das aber alles keine Rolle, denn als ich ihr wunderschönes Lächeln, die funkelnden Augen und in ihr Gesicht sah, verguckte ich mich sofort in sie und es liess alles andere zweitrangig werden. Wenn sie mich anlächelte, gab sie mir sofort ein positives Gefühl und ich fühlte mich so angezogen, obwohl ich sie zu diesem Zeitpunkt ja noch gar nicht gut kannte. Aber Ihre Ausstrahlung hatte etwas, das ich nicht einfach ignorieren konnte und das Verlangen nach Mehr antrieb. Es gibt doch nichts schöneres, als wenn dir jemand ein Lächeln schenkt, oder? Ich kenne etliche Frauen, die eine Wahnsinns-Figur und ein wirklich hübsches Gesicht haben, aber mit ihrer fehlenden Ausstrahlungen und einem Lachen im Gesicht ist sie nicht gerade anziehend. Seid aufgestellt liebe Mädels, schenkt der Welt stets ein Lächeln und ihr werdet überrascht sein, wieviele dass zurückkommen.

 

Das Streben nach Perfektion

Ich habe oft mit m0reniita über das Streben nach Mehr und vor allem nach dem streben nach dem „perfekten“ Körper oder dem „perfekten“ Aussehen gesprochen. Ich kann es zu 1oo % nachvollziehen, wenn ihr sagt, dass ihr etwas an eurem Gesicht nicht hübsch findet oder euch eurer Körper nicht gefällt. Ich selber war früher meeega dünn und musste mir deswegen etliche Sprüche anhören – obwohl ich aber einfach nicht zunehmen konnte. Nicht gerade aufbauend und gut für meine Selbstwertgefühl. Und von meinen „buschigen“ Augenbrauen möchte ich schon gar nicht sprechen. Ich weiss heute noch nicht was ich damit machen soll. Haha. Aber ich habe gelernt damit umzugehen und mich selber so zu akzeptieren wie ich bin. Ich höre nicht mehr auf die anderen, habe die Frisur die ich möchte, die Kleider die ich schön finde und bin seither viel glücklicher. Nur ich weiss was für mich richtig und gut ist.

Der Motor, der den Perfektionisten zur Perfektion antreibt, sind die Angst vor Ablehnung und die Angst zu versagen, sowie ein grosses Bedürfnis nach Anerkennung in vielen Bereichen seines Lebens. Hinter diesen beiden Ängsten und der Sucht nach Anerkennung steckt ein geringes Selbstwertgefühl. Dies entwickelt sich bereits im Kindesalter. Entweder geben die Eltern ihrem Kind das Gefühl, es sei nur liebenswert, wenn es viel leiste und Erfolg habe oder sie geben ihm generell das Gefühl, nicht liebenswert und in Ordnung zu sein. Deshalb glaubt der Perfektionist, nur als fehlerloser Mensch von anderen gemocht zu werden und deshalb kann er sich selbst nur dann annehmen, wenn er „fehlerlos“ ist und immer das Optimum erreicht.

Viele leiden unter diesem Perfektionismus. Per Definition „das übersteigerte Streben nach Vollkommenheit“. Aber wie soll das gehen? Die Perfektion gibt es nicht. Etwas als vollkommen zu bezeichnen ist eine subjektive Bewertung und keine Tatsache. Lasst los, denn dieser Perfektionismus wird euch irgendwann noch auffressen. Nehmt euch an wie ihr seid, stärkt euer Selbstwertgefühl, akzeptiert eure Schwächen, konzentriert euch auf eure Erfolge statt auf Fehler und lobt euch selber. Ihr seid alles tolle Mädels da draussen, jede auf ihre eigene Art und das ist auch völlig gut so. Seid individuell und seid glücklich mit dem was ihr habt und seid. Das Streben nach dem perfekten Körper geht auf die Kosten der eigenen Zufriedenheit und Gesundheit… naja, und dann könnt ihr keinem ein herzliches Lächeln schenken.

Fakt ist und das sage ich auch immer m0reniita: Wenn du mit dir selber glücklich bist, bist du es mit der ganzen Welt. Liebe dich selbst und mach’ das was du für richtig hältst und schei** auf die Meinungen der andern. Nur das gibt dir ein positives Grundgefühl, kannst das weitervermitteln und andern dein ehrlichstet Lächeln schenken.

It takes a lot of work from the face to let out a smile, but just think what good smiling can bring to the most important muscle of the body… the heart.

Alles Gute

Adriano

SONY DSC

IMG_4100

SONY DSC

IMG_9206

SONY DSC

SONY DSC

IMG_8320 IMG_9075

8 Kommentare

  1. Wunderbar geschrieben. 🙂 ganz toll seid ihr zwei und die Fotos…So süß. Tolle Einstellung.Macht weiter so 🙂
    Liebe grüße Anna von Anna’s Teller

    1. Wir bedanken uns beide für dein liebes Feedback! 🙂

    2. Adriano sagt: Antworten

      Herzlichen Dank Anna 🙂

  2. „Ich persönlich finde nicht, dass es in erster Linie um das Gewicht einer Frau geht oder der Exklusivität Ihrer Kleidung, dem Popo, der Länge Ihrer Beine oder Ihrer Oberweite“

    Also Gewicht und Gesicht sind schon recht maßgeblich für körperliche Schönheit

  3. Mona sagt: Antworten

    wow..ein RIESEN kompliment für diesen ehrlichen blogeintrag! toll das es auch noch männer wie dich auf dieser welt geben, die genau das ansprechen was sonst kein mann tut !
    und danke auch für deine sichtweise von frau.ich fûr meinen teil bin jetzt ein bisschen schlauer und kann jetzt noch.mehr an mich glauben 🙂
    zum abschluss noch.ihr seit ein wahnsinnig süßes paar und passt wirklich sehr gut zusammen ! viel glück euch beiden weiterhin! 🙂

  4. Wie süss! Danke Adriano für diesen spannenden Beitrag. Bitte mehr davon!

  5. Adriano sagt: Antworten

    Herzlichen Dank Marion 🙂

  6. Jessi sagt: Antworten

    toll geschrieben, bitte mehr davon ^^

Schreibe einen Kommentar