Schönheitsideale aus der Sicht einer jungen Frau

Schön?!

Vor ein paar Wochen hatte ich Morena gefragt, ob ich mal einen Blogeintrag für sie schreiben dürfte und nun ist es soweit. Ich freue mich riesig und vielleicht liest es sich der eine oder andere durch. Über eine Rückmeldung würde ich mich auch sehr freuen. Nun zu mir, ich bin ein 15 Jahre altes Mädchen und werde nicht weiter auf mich eingehen. Nun möchte ich meine Sicht auf Schönheitsideale mit euch teilen.

_______________

Was ist eigentlich ein Schönheitsideal?

Laut Wikipedia: „ Ein Schönheitsideal ist eine zeitgemäße Vorstellung von Schönheit innerhalb einer Kultur.“

Eine Vorstellung. Damit kommen wir der Sache schon näher. Jeden Tag werden wir mit dieser Vorstellung konfrontiert: bei Instagram, in den Zeitschriften oder in der Werbung. Man sollte groß, dünn und sportlich sein. Dann noch lange Haare, reine, braune Haut und strahlend weiße Zähne.. und es ist perfekt. Bei Instagram gibt es viele Bilder dieser Frauen mit einem Sixpack oder einer „Thigh gap“. Selbst diese Frauen sehen im Normalzustand nicht so aus. Mit dem richtigen Licht, morgens mit leerem Magen und Photoshop ist alles möglich.

Das ist erschreckend.

Auf einmal kam ein neuer Trend „strong is the new skinny“. Ich sah lauter Bilder mit Eiweißriegeln, Eiweißshakes, Oatmeal und Frauen mit extrem vielen Muskeln und einem großen „booty“. Viele hatten auf einmal mal ihre Probleme mit dem Essen überwunden und sind nun mit ihrem Krafttraining glücklich. Sie sagten, es sei wie eine Sucht mehrmals wöchentlich ins „Gym“ zu gehen. Was ich täglich sah, war Reis mit Brokkoli und Pute dazu irgendwelche Kapseln. Ist es wohl gesund extra Omega 3 Kapseln zu schlucken und jeden Tag künstliches Eiweiß zu essen? Ist es notwendig, jeden Tag „mealprep“ zu machen und Makros zu zählen? Kann man damit glücklich sein? Ich kam ins Grübeln. Es ist traurig wie sehr man sich beeinflussen lässt und sich selber, sein Leben zu hinterfragen beginnt.

Dann ging es los mit der Selbstliebe. Viele posteten Bilder von ihren „Makeln“ oder ihren „Problemzonen.“ Zu einer richtigen Frau gehören anscheinend Kurven. Es wirkte als ob zu dünn sein schlecht ist und man nur glücklich ist, wenn man viele Kurven hat. Ich war total verwirrt: Was denn nun? Ist es schlecht dünn zu sein? Sind alle dünnen unglücklich und die kurvigen glücklich? Es hat einige Zeit gedauert bis ich verstand worauf es wirklich ankommt.

Ich denke, dass es kein Schönheitsideal geben sollte, weil jeder einzigartig ist. Das habt ihr bestimmt schon öfter gelesen, aber denkt mal richtig drüber nach. Als Beispiel bin ich sehr klein und werde nie so groß wie ein Model sein, das muss ich auch gar nicht. Jeder ist so wie er ist und das ist gut so. Bleibt so wie ihr seid, lasst euch von niemandem etwas einreden. Das gilt aber genauso andersherum: redet anderen Leuten nichts ein oder sagt ihnen wie sie zu sein haben. Jetzt mal ganz ehrlich, ihr habt euch doch sicherlich selber schon mal erwischt über andere zu urteilen, selbst wenn ihr diese Personen gar nicht kennt. „Die ist aber dick, die isst zu viel Schokolade!“ – vielleicht hat diese Person schon abgenommen und ist auf einem guten Weg. „Die ist aber dünn, die ist bestimmt magersüchtig!“ – vielleicht hat diese Person eine Schilddrüsenüberfunktion und kann nicht zunehmen. Jeder hat seine eigene Geschichte. Leben und leben lassen!

Wenn der eine mit seinem Krafttraining glücklich ist, dann ist das super. Wenn einer mit ein paar Kilos zu viel glücklich ist, dann ist das auch super. Findet euren Weg und lasst die anderen ihren finden.

Nun möchte ich mich noch bei Morena bedanken: DANKE für deine liebe und herzliche Art! Deine Message ist toll und ich werde dich so gut ich kann unterstützen. <3

______________________________________

Ich finde Gastbeiträge richtig spannend, da man sehen kann, wie andere Menschen denken und fühlen. Lilly ist 15. Sie ist jung, okay. Aber wie wir wissen, geraten besonders Jugendliche in der Pubertät in Schwierigkeiten, wenn sie gerade versuchen, sich selbst zu finden. Oftmals wissen Jugendliche nicht, wer sie sein möchten oder was sie werden wollen. Wir „älteren“ haben dabei eine wichtige Vorbildfunktion. Besonders auf Instagram überlege ich mir den Inhalt, den ich poste, zweimal. Denn ich weiss, dass ich ganz ganz viele Menschen da draussen auf irgendeine Art und Weise beeinflussen kann, ob ich es will oder nicht. Wir tragen für unser Handeln nach aussen Verantwortung! So kann es kommen, dass Jugendliche oftmals negativ beeinflusst werden und da kann jeder noch so oft sagen, JEDER IST FÜR SICH SELBST VERANTWORTLICH. Das mag schon stimmen.. aber ein bisschen Nachsicht und Verständnis gegenüber dieser sonst schon schwierigen Phase der Jugend müssten wir schon haben. Schliesslich war jeder mal jung.

Spannend fand ich es auch deshalb, weil wir oftmals nicht wahrnehmen, wie beeinflussbar wir Menschen sind. So wie es Lilly ging / geht, geht es bestimmt ganz vielen da draussen.

Deshalb danke ich dir Lilly, dass du deine Gedanken mit uns geteilt hast! 🙂

7 Kommentare

  1. Wow, ein super schöner Beitrag. Genauso ging es mir auch oft, dass ich nicht mehr wusste, was nun „richtig“ oder „falsch“ ist. Wie Lilly schon sagte, muss jeder seinen/ihren Weg finden, womit man glücklich werden und sich selbst akzeptieren und lieben kann.
    Es bringt letztlich nichts, einem ‚Ideal‘ nach zu eifern, wenn es einen nicht glücklich macht. So lange man aber seinen Weg findet, ist es das richtige – eben für diese Person!

    Und ja, ich denke auch, dass manche ihre Vorbildrolle mehr sehen sollten. Natürlich kann man ihnen nicht Schuld vorwerfen, aber man muss ja nicht noch dazu beitragen, dass vorallem Jugendliche noch mehr beeinflusst werden. Das tun die Medien und die Werbung schon genug.
    Deswegen finde ich es wirklich toll zu lesen, dass Lilly dies bereits erkannt hat. Ich wünsche ihr von ganzem Herzen weiterhin diesen Weg gehen zu können, der sie glücklich macht. Aber natürlich auch allen anderen. Die Welt braucht einfach mehr glückliche Menschen!

    Und am Rande: Ich finde, dass gelegentliche Gastbeiträge eine tolle Idee sind. Sie zeigen neue Sichtweisen. :))

    Lg Vivi
    http://www.muddiwirdfit.blogspot.com

    1. Genau Vivi. Das sehe ich auch so!! Jeder muss seinen eigenen Weg gehen und sich nicht beeinflussen lassen. Schliesslich lebt jeder für sich..

      Danne für dein Feedback, Lilly freut sich bestimmt. 🙂

    2. Lilly sagt: Antworten

      Vielen Dank für dein Feedback! Das freut mich sehr 🙂 Ich hoffe, dass immer mehr junge Menschen erkennen, dass sie auf ihre eigene Weise schön sind.

      Liebe Grüße, Lilly

  2. Hallo ihr beiden,
    Ein toller Post, ich finde es steht sehr viel Wahres drin. Ich bin allerdings auch ein wenig erschrocken, dass sich junge Mädchen mit 15 schon über solche Dinge den Kopf zerbrechen (müssen). Ich finde aber gut, dass Lilly ihre Meinung zum Thema „Schönheitswahn“ hat und sich nicht von dem ganzen Tamtam beeinflussen lässt. Ich weiß – das ich nicht immer einfach. Umso wichtiger ist es, ermutigende Gedanken zu dem Thema zu teilen, um anderen Mädchen und Frauen zu zeigen, was wirklich zählt.
    Weiter so, Girls! 🙂
    Liebe Grüße,
    Caro

    1. Lilly sagt: Antworten

      Hallo liebe Caro!
      Vielen Dank für deine Rückmeldung 🙂
      Man wird mit diesem Schönheitsideal leider überall konfrontiert. Ich hoffe, dass ich mit diesem Post Mädchen und Frauen helfen kann ihren Weg zu gehen.

      Liebe Grüße, Lilly

    2. Liebe Caro

      Leider zerbrechen sich sogar schon 12- Jähriige Mädchen den Kopf über solche Sachen.. musste ich sogar selber schon beobachten! Es ist echt schlimm, deshalb sollten wir vorbildlich handeln und darüber schreiben.. so sehe ich das zumindest!! 🙂

  3. Liebe Rebecca

    Das schaffst du definitiv. Du musst dir einfach Zeit lassen und immer wieder daran arbeiten.. auch ich muss das. Aber wir sind stärker als wir denken! <3

Schreibe einen Kommentar