Dear body, I’m sorry for what I did to you

For a long time I was my own enemy. I’ve worked against myself instead of working for myself. Sometimes I gave my body too little food and sometimes I gave him too much unhealthy food. I’ve pinched and hit him in the hope the affected area of my body would finally have changed.. I’ve forced him to do many hours of fitness everyday and I gave him too little sleep. I never listened to his body signals he gave me. I wanted to suppress hunger, fatigue and all those dizzy spells I had from time to time. I wanted to suppress every tear in order to be strong. Strong and disciplined for a society who is dominated by a certain beauty standard. Yes, it’s not easy to me to write all those things and to open my soul in front of you right now. But you know what? I don’t blame myself for this anymore. It’s the truth and I know that so many girls and boys out there can relate.. Well, here’s my apologetic letter to my body:

„Dear Body..

I’m so sorry that I thought you weren’t good enough for our society. I thought I had to change you, to discipline you, to expect too much from you and to punish you as soon as you didn’t do what I expected from you. But I have to admit that my rules weren’t that easy to follow. How could I have thought you were capable to do hours of exercising every day and at the same time restricting you to food? You weren’t the loser in this game and it wasn’t your fault.. never, even if I told you so. I was wrong about you because I was sure you would make it without much food and loads of exercises. I should have known better! But how? I didn’t have somebody who showed me the right way. I trusted too much on the internet. I took some inspiration from Instagram and Google and I thought what I’ve read there was right instead of listening to you, my body. I didn’t know how many exercises I had to do in order to look good. But it was my fault from the very beginning on to think that my appearance is the most important thing about me. Today I know that health is so important and not the way I look like. To be in the best shape I could have been shouldn’t have been my goal. I had to exercise for your health, because you deserve being healthy and I’m sorry that I ignored your warn signs. I know you always wanted the best for me. I shouldn’t have ignored my growling stomach each night when I tried to fall asleep. I should have listened to you when you showed me that my knees need some rest while I was running like crazy. I should have listened to you when you were craving chocolate instead of forbidding it and I shouldn’t have ignored you when you showed me that you couldn’t cope with sleepless nights anymore. My psychological stress was just too much for you. I know I did many mistakes but listen: I’m trying to make it better today. I’m learning from my mistakes and I want to show your friends how they can avoid those mistakes I did and that they don’t have to suffer like you had to. Because today I know that you, my body, are unique. We don’t have any reason to compare our bodies. Because every single body is different and unique. I’m sorry.“

Körper

Ich war ganz lange mein eigener Feind und habe gegen, anstatt für mich gearbeitet. Ich habe meinem Körper zu wenig und manchmal zu ungesunde Nahrung gegeben. Ich habe ihn gekniffen und manchmal auch auf ihn eingehauen, in der Hoffnung, die betroffene Stelle würde sich endlich verändern.. Ich habe ihn stundenlang zum Sport gequält und ihm zu wenig Schlaf gegeben. Ich habe nie auf seine Signale gehört. Ich wollte den Hunger, die Müdigkeit und die Schwächeanfälle ignorieren. Ich wollte jede Träne unterdrücken, um stark zu sein. Stark und diszipliniert für eine Gesellschaft, die von Schönheitsidealen geprägt ist. Ja, einige Worte fielen mir schwer, sie hier vor euch zu veröffentlichen. Aber es ist nunmal die Wahrheit und ich schäme mich nicht dafür. Mir tut es jedoch leid, dass ich meinem Körper viel zu lange viel zu viel zugemutet habe. Deshalb habe ich ihm einen Entschuldigungsbrief verfasst:

„Lieber Körper..

Es tut mir leid, dass ich immer dachte, du seist nicht gut genug für unsere Gesellschaft. Ich dachte immer, ich müsste dich verändern, disziplinieren, dich fordern und dich bestrafen, wenn du dann doch nicht nach meinen Regeln getanzt hast. Meine Regeln waren eigentlich auch nicht einfach zu befolgen, denn wie hättest du ohne Energiezufuhr all diesen Sport über längere Zeit meistern können? Du warst nicht der Versager in diesem Spiel. Du warst auch nie schuld, auch wenn ich es dir immer wieder gesagt habe. Ich hatte dich falsch eingeschätzt, denn ich dachte, dass du mit wenig Essen und viel Sport auskommen würdest. Ich wusste es nicht besser, aber wie auch? Ich hatte niemanden, der mir sagte, wie ich es richtig machen konnte. Ich habe mir Inspiration aus dem Internet geholt und sowohl Instagram als auch Google vertraut, anstatt auf dich zu hören. Ich dachte immer, ich hätte nie gewusst, wie viel Sport nötig ist, um gut auszusehen. Dabei hätte ich von Anfang an anders denken sollen. Denn Sport dient primär nicht dazu, gut auszusehen, weil Aussehen nicht das Wichtigste im Leben eines Menschen sein sollte. Mein Ziel hätte nicht sein sollen, bestmöglich auszusehen und dich, um dieses Ziel zu erreichen, zu quälen. Nein. Mein Ziel hätte von Anfang an die Gesundheit sein sollen, denn Gesundheit ist das, was du verdienst. Es tut mir leid, dass ich auch deine Warnsignale ignoriert habe. Du hattest immer nur Gutes im Sinne, ich weiss. Ich hätte auf dich hören sollen, als du meinen Magen nachts immer wieder zum Knurren gebracht hast. Ich hätte auf dich hören sollen, als du meinen Knien befohlen hast, eine Pause einzulegen. Ich hätte auf dich hören sollen, als du nach Schokolade gezehrt hast und ich hätte definitiv auf dich hören müssen, als du mir mit schlaflosen Nächten immer wieder gezeigt hast, dass du mit all diesem seelischen Stress nicht fertig wirst. Ich weiss, ich habe Fehler begangen aber hör‘ mir zu: Ich mache es wieder gut. Ich habe aus meinen Fehlern gelernt und möchte deinen Freunden zeigen, dass es anders geht und dass sie nicht auch so leiden müssen wie du es musstest.. oder dass sie zumindest von diesem Leiden erlöst werden. Denn heute weiss ich, dass du, lieber Körper einzigartig bist sowie es andere Körper auch sind. Wir haben keinen Grund, unsere Körper zu vergleichen, denn wir sind so oder so alle unterschiedlich.  Es tut mir leid.“

_____________________________________________

Outfit Details 

sweater: Comma
shorts: Comma
Shoes: Vögele Shoes // get 20% off with the code m0reniita20
bag: Furla
glasses: Viu

Fotos: Adriano Rafaniello
Location: Aarau

_____________________________________________

dsc_0533

Körper

Körper

Körper

Körper

Körper

Körper

Körper

18 Kommentare

  1. Kyra sagt: Antworten

    Es ist nicht immer leicht, sich selbst zu akzeptieren wie man ist, aber wir alle sollten gut zu unserem Körper sein und in ihn hineinhorchen. Er sendet Signale, die wir nicht ignorieren dürfen, sondern im Gegenteil.. sie uns zu Nutze machen:
    Danke für diesen und deine weiteren Blockeinträge dieser Art.
    Liebe Grüße Kyra

    1. Liebe Kyra

      Du hast sooo recht! Manchmal ist es nur sehr schwierig, das Ganze auch so umzusetzen.

      1. Kyra sagt: Antworten

        Das stimmt leider.
        Aber deine Seite ist wirklich toll inspirierend und hilft mir dabei nicht aufzugeben und positiv zu Denken 🙂

        1. Das höre ich so so gerne und freut mich sehr! 🙂

  2. Ina sagt: Antworten

    Hey,

    ich finde deine Posts und etlich lange Beiträge sehr inspirierend und es sollten mehr Frauen wie du denken und so eingestellt sein!

    Das was Frauen verrückt macht ist nicht der fehlende perfekte Körper ohne Dellen sondern die komplette Gesellschaft bzw. die Medien.

    Danke dass es solche Menschen gibt wie dich!

    Viele viele Grüße
    Ina

    1. Liebe Ina

      So ist es, leider! Das Problem war nie der Körper bzw. das Aussehen sondern einfach die Gesellschaft, die uns etwas vorschreibt. Wir müssen uns das aber nicht gefallen lassen!

      Danke für deinen lieben Kommentar.

  3. Fabienne sagt: Antworten

    Wooow, wunderschöne brief 🙂 Genau dr glich brief chönt ig mim körper o schribe..
    ❤️

    1. Mach das mou liebi Fabienne! Es bewürkt Wunder.. well eso isch mir bewusst worde, dassi johrelang gäge mich anstatt für mich gschaffet han, weisch wasi meine? Ufschribe duet so so guet.. ❤️❤️

  4. Wow das ist so wundervoll geschrieben. Du bist ein ganz großes Vorbild für viele!<3

    Liebe Grüße
    Johanna von http://www.missrapunzel.com

    1. Danke liebe Johanna ❤️

  5. Paulina Kristina sagt: Antworten

    Was für ein wunderschöner Beitrag ♥ . Ich weiß ganz genau, wovon du sprichst!
    Ich bin dankbar für deinen Blog und diesen Beitrag. Denn diese Message sollte und muss viel mehr Menschen erreichen.
    Unser Körper ist unser Tempel ♥ Das darf man nie vergessen!

    Danke dir dafür! Mach weiter so.
    Ganz liebe Grüße

    1. Liebe Paulina

      Genau! Unser Körper ist unser Tempel, das ist so so wahr. Das vergessen wir nur leider sehr oft.

      Liebe Grüsse

  6. Jessi sagt: Antworten

    Meine Liebe..
    Das hast du sehr schön geschrieben!
    Man spürt beim lesen richtig, wie emotional dieses Thema immer wieder ist. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, Mich bei meinem Körper zu entschuldigen.
    Das ist aber eine sehr tolle Idee, Vielleicht probieren das betroffene zuhause auch mal aus und können so die essstörung bekämpfen. Bzw das alte Verhalten hinter sich lassen..

    1. Ich habe so einen Brief mal geschrieben, als ich in der Heilungsphase war und es mir besser ging. Denn da wurde mir so richtig richtig bewusst, was ich meinem Körper angetan hatte. Das hat wirklich geholfen! 🙂

  7. Hi Morenita! I’m following you on instagram and I recently figured out your blogsite and you actually inspired me for all your post there and now will follow you here for me to be more motivated on doing things I like and also to make my life meaningful as well. All body’s are different and we are all unique. Thanks morenita for inspiring all the women like me. 🙂

    1. Hey love <3 thank you for your feedback and your lovely words. I'm happy you found my blog, because I put all my effort and energy to help and inspire people on the blog too. So, welcome to my blog and hopefully you'll be better soon. :*

  8. Sabrina sagt: Antworten

    Hey Morena! Ich bin durch dich auf VIU Eyewear gestossen, denn ich finde deine Brille einfach wunderschön! Hast du dafür einen Rabatt-Code oder ist einer geplant?

    Mach weiter so mit den tollen Blogs und liebe Grüsse
    Sabrina

    1. Morena sagt: Antworten

      Liebe Sabrina

      Da es leider keine Kooperation war und ich die Brillen selber gekauft habe, habe ich auch keinen Rabatt- Code:-( sorry! Aber Preis / Leistung stimmt absolut! 🙂

Schreibe einen Kommentar