But you’re so unhealthy!

Usually I don’t care about those haters telling me I’m fat or disgusting or unhealthy because well they just deserve to be ignored.

What’s the difference between hate and criticism? I think criticizing someone is like telling him to change into something positive. Sure, nobody has to change but it’s meant to build you up while hating on you is to tear you down and that’s what makes me angry because telling me that I have a flabby belly is just hate. And well.. it doesn’t help to tell me that my lifestyle is unhealthy too.

As I told you I ignore those kind of people. But what makes me angry and sad is that there are people following me who read those kind of rude comments. People who are mentally fragile still fighting against their inner voices telling them that they’re not enough. People who are still struggling with eating disorders, self- harm and a bad body image. People who are insecure if self- love is okay and if becoming body positive is a blessing no matter what shape they have and what size they wear.. I care about my followers and that’s why I’m writing this post.

I feel sorry for those kind of people thinking of me as a unhealthy, fatty person. I could tell them what size I actually wear and that this size has nothing to do with being unhealthy but that’s exactly not the point of matter! It doesn’t matter if you wear a size 10 or a size 6 because you can wear a size 10 without being unhealthy. We all are made differently. Being healthy is not only one size, one shape or a BMI. Yes, I have a belly .. so what? I am just the way I am. I always thought that this was my problematic area because people told me and still are telling me that. But to be honest, the real problematic area is much bigger and somewhere else: society.

I mean what do they expect from me? Do I have to tell you every day what you should eat and how many times a day you have to work out? Or do I have to show you what I eat and how I exercise? Really? Where are your benefits if I would do this? I’m sure that this would have a negative impact of so many people out there following me and that’s what I sure don’t wanna do. Everybody has to find its own balance, its own way of living a healthy and happy life. Health is not for everybody the same thing! And well I don’t tell you that you have to eat pizza and chocolate every day..

Those kind of comments are the proof that there are still people out there blinded by a certain beauty standard which created society. That’s why I feel a little bit pity with those people. We are responsible for this thinking because we are society and we helped creating those standards. But we have to stop right now and stand for individuality so that everybody in this world learns to accept it. We can change something together. As for my part, I won’t stop teaching self- love and body positivity as long as I have the energy.

   

Normalerweise schenke ich Hater Kommentaren keine Beachtung, da sie es auch nicht verdient haben. Was Hater Kommentare von echter Kritik unterscheidet? Die Kritik möchte meiner Meinung nach eine Veränderung ins Positive bezwecken, der Hater Kommentar dient jedoch lediglich zur Beleidigung des Empfängers. Deshalb kann ich jemanden, der einen Teil meines Körpers Schwabbelbauch nennt nicht ernst nehmen und ehrlich gesagt hilft da auch nicht der Satz Dein Fettanteil ist ungesund.

Eigentlich verdient auch dieser Kommentar keine Beachtung aber ich möchte etwas klar stellen. Nicht jeder ist psychisch so stabil wie ich und kann über solche Gemeinheiten hinwegsehen. Es gibt so viele Menschen da draussen, die immer noch den Weg raus aus einer Essstörung oder raus aus dem negativen Körperbild suchen. Menschen, die sowas lesen könnten, könnten sofort wieder zurückgeworfen werden weil sie bisher dachten, dass Selbstliebe eigentlich okay ist egal wie dick oder dünn man ist. Menschen die daran glauben, dass man alles schaffen kann wenn man es will. Menschen, die an eine Person glauben, die ihnen sagt, dass sie gut genug für unsere doofe Gesellschaft sind egal wie sie aussehen. Deshalb habe ich diesen Kommentar nicht unbeachtet gelassen und geantwortet.

Mir tut es leid, wenn jemand glaubt, ich sei ungesund aufgrund meines Bauches oder meines Fettanteils. Ich könnte mich damit rechtfertigen, welche Kleidergrösse ich trage und dass das nichts Übergewicht oder ungesund zu tun hat aber genau das spielt ja keine Rolle! Man kann Kleidergrösse 40 tragen und trotzdem nicht übergewichtig oder ungesund sein. Wir sind nunmal alle anders gebaut! Gesundheit hat nicht immer mit Gewicht, BMI und Kleidergrösse zu tun. Dass ich einen Bauch habe, ist nun mal einfach so. Ich dachte immer, es sei meine Problemzone weil genau solche Menschen wie diese Person mir bis heute das Gefühl gegeben haben, es sei eine. Aber ganz ehrlich? Die Problemzone ist viel grösser und liegt ganz woanders: in der Gesellschaft!

Ich meine, was erwarten diese Menschen? Dass ich jeden Tag sage, was andere essen sollten und wie viel Sport sie machen sollten? Oder dass ich selber zeige, wie gesund ich esse und wie viel Sport ich mache? Das hat für niemanden einen Mehrwert und ist für viele bestimmt kontraproduktiv, da es einige in ihrem Ess- und Sportverhalten beeinflussen könnte und das möchte ich bestimmt nicht. Jeder muss seine Balance zwischen Bewegung, Alltag und Essen finden, da kann und will ich nicht mitreden. Ich habe nie gepredigt, dass man zunehmen soll oder sich haufenweise ungesundes Essen reinstopfen soll. Das hört sich gerade etwas krass an aber solche Kommentare machen mich einfach traurig. Denn genau an solchen Kommentaren sieht man doch, dass einige noch vom Schönheitsideal der Gesellschaft geprägt sind. Ein Schönheitsideal, dass wir die letzten Jahre aufgebaut und unterstützt haben. Damit ist aber Schluss! Das müssen wir uns nicht gefallen lassen und wisst ihr was? Nur gemeinsam können wir es ändern. Ich jedenfalls mache weiter und zwar solange ich die Energie habe, anderen Menschen zu zeigen, wie schön die Selbstliebe sein kann.


Outfit Details

coat: Zara (similar here)
blouse: H&M (similar here)
maxi skirt: Uniqlo (similar here)
shoes: Vögele Shoes 


21 Kommentare

  1. Liebe Morentia, erst seit kurzem verfolge ich deinen Blog und dieses Kommentar zeigt einfach wieder wie beinflussbar unsere Gesellschaft ist. Schon lange denke ich über Körperbau/figuren bzw Typen nach und ich finde es so schön, dass du hinter dir selbst stehst. Deine Ausstrahlung ist einfach toll ! 🙂 Und ich hoffe, dass mehr Menschen umdenken und einfach glücklich werden, so wie sie nunmal sind. alles liebe :*

    1. Morena sagt: Antworten

      Liebe Marlies

      Schön.. willkommen auf meinem Blog! 🙂 <3 Ja, das hoffe ich auch!

      P.S die Ausstrahlung kommt wohl von der Selbstliebe 🙂

  2. Stella sagt: Antworten

    Liebe Morena
    Als ich gelesen habe, was für einen Kommentar du erhalten hast, war ich ehrlich schockiert! Du hast es nicht verdient, solchem hate ausgesetzt zu sein. Aber wie du schon sagst, zeigt das ziemlich gut wie krank unsere Gesellschaft ist und wie verzerrt die Idee über ein „gesundes“ Leben sein kann.
    Ich finde du hast enormen Respekt dafür verdient, dass du über dem stehst und dafür, das du nicht nur predigst, sondern auch danach lebst. Du bist eine bewundernswerte junge Frau und ich stehe total hinter dir! Mir tut es immer gut, deine Bilder zu sehen und Texte zu lesen.

    Alles Liebe

    Stella

    1. Morena sagt: Antworten

      Liebe Stella

      Nicht nur du warst schockiert, ich auch! Und weil solche Kommentare nicht nur ich lese, wollte ich mich mal dazu äussern denn solche Leute sind wirklich stark verblendet und wie du sagst, haben manche wohl ein ziemlich verzerrtes Bild. Leider! Danke viel mal für deine lieben Worte und danke, dass du hinter mir stehst! 🙂 <3

  3. Morena, du bist eine tolle Frau! Mach bitte weiter so und lass dich niemals unterkriegen. Tolle Antwort auf den Kommentar.

    Liebe Grüße
    Johanna von http://www.missrapunzel.com

    1. Morena sagt: Antworten

      Danke liebe Johanna! 🙂 Mache ich. Bestimmt lasse ich mich nicht unterkriegen :-*

  4. Ich bin gerade wirklich schockiert über diesen Kommentar :O Was zur Hölle? Selbst ein leicht übergewichtiger BMI gilt als gesundheitlich vorteilhafter ggü Untergewicht. Also bitte, was nehmen sich Menschen raus, über dich so zu urteilen? Es ist doch schön, dass du ein gutes Verhältnis zu deinem Körper hast und es liegt komplett in deiner Entscheidung, was du isst, wie du lebst und wie viel du trainierst.
    Mach weiter so!
    Liebe Grüße
    Paula
    http://www.laufvernarrt.de

    1. Morena sagt: Antworten

      Liebe Paula

      Schön, dass andere das auch so sehen und es ist wirklich so, dass das gesünder ist!

      Danke <3

  5. Jessii sagt: Antworten

    Also erst mal bin ich entsetzt, von diesem dummen und unnötigen Kommentar von dieser Person! Und dann deine Antwort.. du hast so gut darauf geantwortet!
    Schönster und bester Spruch:
    Die Problemzone ist viel größer und liegt ganz woanders: in der Gesellschaft!

    Passt perfekt und sagt alles!

    Lass dich bloß nicht unterkriegen von solchen hatern!
    Du bist was ganz besonderes und du bist wunderschön <3
    Wir brauchen mehr Menschen wie dich ..

    1. Liebe Jessi

      Aber es ist doch wirklich so! Dieser Kommentar zeigt genau wo das Problem liegt und das ist nunmal in der Gesellschaft! Aber wir müssen uns das nicht gefallen lassen! Danke <3

  6. Moni sagt: Antworten

    Du hast super reagiert, Morena! Die Person, die den Hater-Kommentar verfasst hat, hat nicht begfriffen worum es auf deinem Blog geht. Ich folge dir schon länger und du hast mir durch deinen Posts noch nie das Gefühl gegeben, dass ich nun zum Kühlschrank rennen und mich mit Schokolade vollstopfen soll. Vielmehl verhilftst du zu einer gesunden Einstellung gegenüber dem Leben und Essen und zu einem glücklichen und gesunden „Gmeüt“. 🙂

    1. Liebe Moni

      Vielen lieben Dank für dein tolles Feedback! Eben, genau das meine ich. Diese Person liest meinen Blog wohl noch nicht lange oder dann überhaupt nicht. Ich würde niemals ein ungesundes, einseitiges Essverhalten propagieren. Aber dein Kommentar zeigt mir, dass ich doch etwas richtig mache! 🙂

  7. Anja sagt: Antworten

    Ich habe dich gerade vor 5min über 20 Minuten gefunden & liebe dich jetzt schon!

    Stecke im moment noch mitten drin, habe nach langer Diät angefangen an gewissen Tagen alles in mich hinein zu stopfen … kämpfe immer noch dagegen an, aber es wird besser & ich weiss das ich es schaffen werde, einen Schlussstrich zu ziehen!
    Ich bin super froh dich gerade jetzt gefunden zu haben 🙂
    Wie bist du davon losgekommen?
    Xx

    1. Morena sagt: Antworten

      Liebe Anja

      Darf ich dir ein Buch empfehlen? „Intuitiv Abnehmen“ hat jedoch nichts mit Abnehmen zu tun, ist nur unglücklich vom Englischen übersetzt worden. Mir hat dieses Buch wahnsinnig geholfen da es erklärt, wie es zu Heisshunger und Fressattacken kommt und allg. auf verständliche Art und Weise die Psyche eines „essgestörten“ Menschen erklärt. Ich kann’s dir wirklich nur empfehlen.. und sonst kannst du hier auf meinem Blog mal bei der Suche „Heisshunger? Fressattacken?“ eingeben.. ich habe auch mal zwei Berichte darüber geschrieben. Ansonsten kannst du mir gerne jederzeit wieder schreiben!

      1. Anja sagt: Antworten

        Vielen Lieben Dank Morena für deine Antwort! Das bedeutet mir sehr viel ❤️

  8. Matthias sagt: Antworten

    Hallo Morena
    Ich bin durch „20 minuten“ auf deinen Blog aufmerksam geworden und habe gedacht, ich schau mal rein. Prima! Was mir hier besonders gefällt, ist – mal abgesehen von deiner überaus gesunden und positiven Einstellung – dass es so viele KommentatorInnen gibt, die schockiert auf unpassende Aussagen reagieren. Leider ist es ja oft so, dass die Leute emotionslos und teilnahmslos an allen Missständen vorbei gehen. Ich wünsche mir eine Gesellschaft, die mehr den Mut zeigt, aufzustehen und zu handeln, sei es in Worten oder Taten.
    Was den allgemeinen Inhalt dieser Posts anbetrifft, so kann ich nur sagen, dass dein Aussehen sehr meinem Geschmack entspricht. Männer, welche nur auf Haut und Knochen stehen, habe ich noch nie verstanden und Frauen, die einen solches Ziel anstreben auch nicht. Keine Angst, ich bin vieeeel zu alt für eine junge Frau wie dich, aber sicher ist es auch einem älteren Herrn erlaubt, in einem Frauenblog einen Kommentar zu hinterlassen…

    1. Morena sagt: Antworten

      Hallo Matthias

      Danke für deinen lieben Kommentar! Natürlich darfst du einen solchen Kommentar verfassen.

      Ja, viele reagieren schockiert, weil man sowas einfach nicht macht. Kritik ist ja schön und gut, aber gemeine, beleidigende Kommentare gehen einfach nicht.. Ich bin froh, dass das viele andere auch so sehen und wünsche mir wie du auch, dass man weniger emotionslos und teilnahmslos ist. Aber nun ja, so ist nunmal ein Grossteil unserer Gesellschaft! Möglichst nicht riskieren.. schade!

  9. Danke, Morena.:)
    Solche Dinge versuche ich auch auf meinem Blog zu vermitteln.;)
    http://www.blogellive.com

  10. Nora Zumsteg sagt: Antworten

    Liebe Morena
    Ich finde, dass du dich sehr in Szene setzt und du im Grunde genommen sehr oberflächlich mit deinem Blog funktionierst. Du kannst offenbar nicht wirklich mit Kritik umgehen, denn dann verurteilst du deine Kritiker so gleich als Hater. Da machst du es Dir sehr einfach. Du möchtest mittels eines Artikels in einem Boulevardblatt Bekanntheit gewinnen, verkraftest jedoch null Kritik. Dir ist es mit dem Beitrag nicht gelungen die Leser (nicht die IG Community) zu überzeugen. Eigentlich dreht es sich nur um deine Person, du drängst dich in den Vordergrund und ziehst dir stolz und „voller Selbstvertrauen“ die immer selben Lobworte ein. In Anbetracht dass du eine Lehrerin bist, wäre etwas mehr Anspruch sich selbst wünschenswert. Deine Vorgehensweise erinnert stark an eine Sekte bei welcher das Oberhaupt zu jeder Zeit mit Lob und Zuspruch gepriesen werden soll von seinen vielen Tausend Schwestern. Wehe es erlaube sich jemand eine Kritik, der soll mit dem zur Zeit hoch aktuellen Namen „Hater“ bestraft werden. Wenn dein Handeln, deine Beiträge inhaltlich tiefgründig und überzeugend wäre {zB der Post zur Menstruationsstimmung} könnte ich Respekt gewinnen. Dabei handelt es jedoch viel mehr um Quantität statt Qualität. So meine Liebe, nun darfst du mir den Übernamen Hater übergeben und mich belehren, dass ich nicht verstehe für was du deinen Blog führst. Weiterhin viel Erfolg beim Gewinnen vieler vieler Follower, denn eben Quantität geht bei manchen vor Qualität.
    Lieber Gruß Nora

    1. Morena sagt: Antworten

      Liebe Nora

      Ich sehe dich nicht als Hater, weil du tatsächlich Kritik anwendest und nicht bloss über meinen Körper herziehst wie ganz viele Leser auf 20min.ch. Mit Kritik umgehen ist nicht einfach und trotzdem gehe ich immer drauf ein. Aber wenn du diesen Blog Beitrag, den ich übrigens schon vor 2 Wochen veröffentlicht habe, gelesen hast, dann solltest du wissen, wen oder was ich als Hate bezeichne. Der Beitrag über die Menstruationsstimmung ist allerdings sehr oberflächlich aber eine Ausnahme. Ich weiss nicht wie viele Beiträge du hier auf http://www.m0reniita.com durchgelesen hast aber ich sehe meinen Blog alles andere als oberflächlich. Deshalb erstaunt mich diese Aussage sehr! Ich finde es sehr schade, dass auch du vorschnell urteilst, ohne dir vorher ein Wissen aufzubauen denn bei mir geht Quantität nie vor Qualität. Es gibt auch bei den Bloggern schwarze Schafe, ja. Aber ich poste lieber seltener was auf meiner Homepage, dafür mit Qualität. Übrigens wurde ich für den Zeitungsartikel angefragt und nicht umgekehrt. Mir geht es um die Message, die verbreitet werden soll und wenn ich dabei an Follower gewinne, freut es mich natürlich. Wer würde sich dabei nicht freuen? Und was die Überzeugungskraft der 20min. – Leser angeht, bin ich glücklich, dir widersprechen zu können, da tausende neue Leser dazugekommen sind und ich hunderte von Nachrichten erhalten habe eben durch diesen Zeitungsartikel.. also von Lesern, die noch nicht zur „IG Community“ gehörten.

      Ich warte gespannt auf deine Antwort!

    2. Anna sagt: Antworten

      Gerne würde ich zu diesem Kommentar auch noch eine Anmerkung machen. Ich bin erst kürzlich auf die Seite gestossen auf Empfehlung einer Kollegin. Ich finde Morena berichtet sehr authentisch und mit viel Herz, sie riskierte etwas sich so offensichtlich zur Schau zu stellen. Meins wäre es nicht, da ich lieber anonym bleibe, genau aus Angst heraus verletzt zu werden. Natürlich gibt es immer Verbesserungspotential und ich denke auch für Morena gäbe es da Spielraum nach oben. Aber eins muss man ihr lassen, es wirkt natürlich und sie macht sich ernsthaft Gedanken. Viele Schweizer Blogger scheinen tatsächlich nur aufs Geld aus zu sein! Ohne Geld gehts natürlich auch nicht, denn so ein Blog bedeutet viel Arbeit. Deswegen muss wahrscheinlich auch Morena einen Mittelweg finden, wenn sie dies auf längere Zeit praktizieren möchte.
      Nun aber zum Kommentar von Nora Zumsteg, es ist eindeutig Kritik und kein Hasskommentar, jedoch scheinst auch du nicht daran interessiert zu sein, dass Morena sich verbessert. Mir scheint es, du möchtest sie nur kritisieren der Kritik wegen. Aus welchem Grund auch immer… Stört dich etwas an ihr? Kritisierst du einfach gerne Leute damit du dich danach besser fühlst? Oder wolltest du einfach deinen Unmut loswerden? Diese Art von Kritik nenn ich nicht konstruktiv! Warum machst du dann Morena nicht einen konkreten Kommentar was sie genau verbessern könnte? Ich gebe dir nun einen konkreten Rat, damit ich meine Worte auch umsetze und du vielleicht nächstes Mal eine konstruktive Kritik schreiben kannst! Es wäre schön gewesen du hättest erwähnt was sie besser machen könnte, so hättest du ihr auf ihrem Lebensweg weiter geholfen und sie hätte sich Gedanken machen können was sie in Zukunft verbessern könnte.
      Ich finde es auch schwierig wenn man sich über die Person hinwegsetzt. Du machst Annahmen die du nicht relativierst. Du unterstellst einer Person Dinge, die vielleicht gar nicht der Wahrheit entsprechen. Ich formuliere meine Sätze bewusst so vage, da ich auch nicht genau weiss warum du diesen Kommentar verfasst hast. Das weisst nur du selber.

      Es fällt mir allgemein auf das diverse Personen auch in meinem Umfeld extrem Mühe haben konstruktiv Kritik anzubringen. Meiner Meinung sollte Kritik dazu dienen, dass sich das Gegenüber verbessern kann, sonst sehe ich keinen Sinn, überhaupt Kritik zu verüben. Dann wäre sie nur dazu da dass sich jemand schlecht deswegen fühlt. Das wäre für mich wiederum Zeitverschwendung.

Schreibe einen Kommentar