body positivity talk with Sandra

  1. Hey Sandra, why have you decided to be part of this photo shoot?

    To me it’s a chance to impower other women to accept themselves the way they are. At the same time it was a big challenge for me because it needs courage to show yourself in front of the camera this way, with showing all this skin. I’m proud to be  part of this project and that I accept my body the way it is. I’m proud of all my curves and all my edges. Well and I wanted to support Morena with this project.


  2. What do you think about beauty standards? Was there a time they affected you in a negative way?

    Beauty standards? These words are contradicting. Beauty is in the eye oft the beholder and I mean doesn’t beauty come from the inside of a person? Every single person is beautiful in his / her own way. „Being beautiful“ is a feeling. What you radiate is more important than how you look like. It’s true that living in this society isn’t that easy. There was a time I put pressure on me because of my body. I compared myself to others like so many women do. I constantly felt unhappy and called myself fatty. My point of view was terrible, blinded by all the images on Instragram and Facebook until I came to the point where I started to ask myself why am I doing this to me. Life has so many adventures and experiences ready for us. Why does the size of clothing have such a big importance?


    3. So many people (women and men) suffer from trying to be as perfect as possible. What do you want to tell them?

    What is perfection? Nobody is perfect. To accept yourself the way you are is a good feeling, it’s great. When a person comes and judges me based on my body and my appearance it says more about this person than about me. I wish every woman would be able to experience the great feeling of how great it is to accept yourself no matter what. Be brave and be confident with your body, you have just one.


    4. Is there anything else you want to tell us?

    Stop to put yourself under pressure. Learn to love and accept yourself. On the way to selflove you might re-discover yourself maybe even re-invent yourself. Face new challenges. The way is the goal. And you will see how liberating it can be to be in peace with yourself without any pressure from society which might or might not accept you. Be brave and go this way. You maybe get to know other people. I experienced this too. I got to know so many great women and one of them is my best friend today. Sara. It’s good to be different.


1. Wieso hast du dich entschieden, bei diesem Shooting mitzumachen?

Ich sah es als Chance, um anderen Frauen Mut zu machen, sich selber so zu akzeptieren wie sie sind. Gleichzeitig war es auch eine Herausforderung für mich, da es trotz allem doch Mut braucht, sich so vor der Kamera zu zeigen. Ich bin stolz, ein Teil davon zu sein und stehe zu meinem Körper, auf alle Ecken und Kanten. Und selbstverständlich wollte ich meine Freundin Morena bei diesem Projekt unterstützen.


2. Was denkst du über Schönheitsideale? Hat es Zeiten oder Momente gegeben, wo sie dich negativ beeinflusst haben?

Schönheitsideale? Das Wort an sich wiederspricht sich selber, Schönheit ist immer eine Ansicht des Betrachters und kommt wahre Schönheit nicht von innen? Jeder von uns ist Schön auf seine eigene Art und Weise. „Schön sein“ ist ein Gefühl. Sagt die Ausstrahlung nicht viel mehr über einen Menschen aus als das äussere Erscheinungsbild? Leider macht es die heutige Gesellschaft uns Frauen nicht einfach. Es gab eine Zeit da habe auch ich mir selber viel Druck betreffend meines Körpers gemacht, habe mich oft mit anderen verglichen – wie es leider viele Frauen machen. Hatte ein ständiges Gefühl der Unzufriedenheit, ich nannte mich selber dick. Meine Ansichtsweise war erschreckend, geblendet durch die ganzen Bilder die auf Instagram und Facebook gepostet werden. Bis auch ich an den Punkt kam an dem es «click» machte, und ich mich fragte wozu das Ganze. Das Leben hat so viele Abenteuer und Erlebnisse für uns bereit, was spielt die Kleidergrösse da noch für eine Rolle?


3. Viele Menschen (Frauen wie auch Männer) leiden unter dem Druck, möglichst perfekt zu sein. Was wünschst du dir für diese Menschen? Was möchtest du ihnen sagen?

Was ist Perfekt? Niemand ist das. Sich selbst so zu akzeptieren wie man ist, ist ein tolles Gefühl. Wenn ein Mensch mich bloss anhand meines Körpers beurteilt sagt dies viel über diesen Menschen selber aus. Ich wünsche jeder Frau, dass sie das Gefühl der Zufriedenheit und das Gefühl sich so zu akzeptieren wie man ist erleben darf. Seit mutig – fühlt Euch wohl in Eurem Körper – ihr habt nur den einen.


4. Gibt es sonst noch etwas, was du loswerden möchtest?

Hört auf Euch ständig unter Druck zu setzen, lernt Euch zu lieben und akzeptieren, auf diesem Weg zur Selbstliebe könnt ihr Euch neu kennenlernen, ja vielleicht sogar neu erfinden, stellt euch den neuen Herausforderungen. Am Ende ist der Weg das Ziel. Und ihr werdet stauen wie befreiend es sein kann mit sich selbst im Reinen zu sein ohne jeglichen Druck das man von der Gesellschaft nicht akzeptiert wird. Seit mutig und geht diesen Weg – und ihr werdet viele neue Menschen kennenlernen. Sowie ich dies auch erleben durfte. Ich habe so tolle Frauen kennengelernt und eine davon darf ich heute zu meiner besten Freundin zählen, Sara. «Es ist besonders anders zu sein»


All pictures by Echo Pictures


2 Kommentare

  1. Vanda Diaz sagt: Antworten

    Sehr schönes denken einer selbstbewuster frau die ihren körper so akzeptiert wie er ist, natürlich schön.
    Es ist ein positives gefühl sich im eigenem körper wohl zu fühlen. Es ist balsam für die seehle.

  2. Angela sagt: Antworten

    wow, ihr seid einfach so toll!!! finde es richtig klasse dass ihr euch so einsetzt! macht weiter so 🙂

    Liebe Grüße
    Angela <3

Schreibe einen Kommentar