Natural me

Did it happen to you that you left the house without wearing make up and then you got asked if you’re not well? Well, I did and I got asked if I’m sick so many times that I didn’t even know if I should dare to leave the house without make up ever again. I started to believe that I would look sick without make- up and that’s why I never ever left the house without wearing make- up again. As I got more confident and more courageous during / after my eating disorder. I overcame my fears and started to not wearing make- up for some days of the week. It wasn’t easy because I felt „naked“ and vulnerable but afterwards I was so freaking proud of myself. Today there are more no- make -up days than make- up face days. I do groceries, go to work or even go to a wedding completely without wearing make- up and I always feel comfortable.

The reason why I write this post is simple: I need more reality in my life, less photoshop, less filters, less make- up and less of everything which has not much to do with reality and nature. Why are we so obsessed to give everything to look as „flawless“ as possible while we’re good the way we are? I love to paint my face too, because it’s a form of expression and from time to time it’s something different than just being bare face all the time and I like my face with some make- up too. But I learnt how important it is to be a natural role model, not only for my students but also for all the others who pass my way no matter if they know me or not. Especially now that social media is getting more and more important for so many (young) people and now that everyone tries to show himself from his best side and puts like three filters over every picture, it’s important that we show the younger generation what reality is and that’s okay to be all natural if we want to be all natural. And reality is for most of us not eating every morning an avocado toast or açai bowl, jetting from city to city while always wearing the most trendy clothes (I know this has nothing to do with the main topic but it’s still important to mention that) and having a perfect make- up face every day. As a teacher I want to be kind of a contrast to all the beauty gurus on Youtube, which have millions of young girls following  and watching their tutorials. I have nothing against bloggers, Youtube – Stars, Instagrammer (I’m one of them) but sometimes I ask myself where does that lead to? I did my nails like three weeks ago and you can see that. So what? I actually don’t have the time to have my nails done right now and it’s okay. The reason why I’m telling you this is because I got shamed a few times for not having my nails „on point“.

I have pimples since I went off the pill and I struggled with it a lot especially before going to Miami on vacation. I thought that’s not okay having pimples because only pubescent young girls and boys are allowed to have pimples. Well you see, sometimes I also have nonsense in my mind! 🙂 It’s not my fault having pimples. Our bodies are the ones who decide about how they want to look and maybe my just wants to decorate hisself with some pimples, with eczema, pigment spots and cellulite. Those characteristics belong to me because it’s a part of the natural me and it’s okay.

I’m tired of seeing apparently „flawless“, „perfect“ pictures of women and men on social media and sometimes I wish that there were more people who are able to show themselves just the way they are without worrying about what others think. I know it’s not always that easy but it’s so necessary and because I wish this kind of change in society I start all by myself. And please don’t tell me that’s easy for me because I’m naturally beautiful. No. You are naturally beautiful too, just in your way, the way YOU are. I think there’s a reason why not everyone of us has his eye brows „on fleek“ and god didn’t put us on earth with eye wings „on point“ neither, so.. it’s okay if you don’t want to wear make- up and just be bare face. It’s your decision but please know that you’re beautiful enough either with or without make- up.


Ich habe es bereits angekündigt gehabt, dass ich etwas machen werde, was meinerseits viel Mut braucht, was eigentlich absolut doof ist, dass es Mut braucht, weil es ja eigentlich normal ist, sich so zu zeigen und doch leben wir in einer Gesellschaft, wo man eher mal gefragt wird, ob man denn krank sei, weil man doch so blass und…. komisch aussieht?

Im Ernst: Seid ihr auch schon ungeschminkt aus dem Haus und wurdet gefragt, ob ihr krank seid? Nicht? Na, ich schon und zwar so oft, bis ich nicht mehr wusste, ob ich mich wieder ungeschminkt aus dem Haus trauen darf. Schliesslich fing ich an mir einzubilden, dass ich ungeschminkt krank aussehe und habe jahrelang danach das Haus nicht ungeschminkt verlassen. Erst mit dem  Mutiger werden während der Essstörung habe ich wieder angefangen, ungeschminkt unter die Leute zu gehen. Ich habe mich einfach wie so oft meinen Ängsten gestellt und das getan, was mich sehr viel Mut kostete. Aber ich habe gewusst, dass ich da durch musste, wenn ich mit mir im Reinen sein wollte und wisst ihr was? Ich bin so froh, kann ich heute einfach ungeschminkt einkaufen, ungeschminkt zur Arbeit und sogar ungeschminkt an eine Hochzeit gehen. Denn wieso sollten wir uns nicht so wie wir am natürlichsten sind, zeigen können?

Falls der Text bis hierher etwas chaotisch geschrieben ist, dann weil ich so bin und es ziemlich genau Mitternacht ist und ich einfach meine Gedanken ohne jeglichen Anspruch auf Perfektion loswerden möchte. Der Grund, wieso ich diesen Blogpost schreibe ist ganz einfach: Ich brauche in meinem Leben einfach mehr Realität, weniger Photoshop, Filter, Make- Up und sonst alles, was dem wunderbaren Mensch- Sein entweicht. Wieso sind wir so versessen darauf, alles zu geben, um möglichst makellos zu sein wenn wir doch gut sind wie wir sind. Ich schminke mich auch gerne, weil es eine kreative Ausdrucksform ist und weil es mal was anderes ist und ich mich geschminkt auch immer hübsch finde aber ich habe gelernt wie wichtig es ist, ein natürliches Vorbild zu sein und das nicht nur für meine Schüler sondern auch für andere, die mir begegnen, egal ob sie mich kennen oder nicht. Gerade jetzt, wo Social Media präsenter denn je ist und sich jeder von seiner besten Seite zeigt und dabei noch über jedes Bild 3 Filter haut, gerade jetzt ist es wichtig, dass wir den Heranwachsenden zeigen, was Realität ist und für viele Menschen da draussen ist die Realität nunmal nicht jeden Morgen eine Açai Bowl, von Stadt zu Stadt jetten, dabei die schönsten Klamotten zu tragen (okay, was das mit dem ungeschminkt sein zu tun hat?..) und perfekt geschminkt in die Kamera zu lächeln. Gerade als Lehrerin möchte ich einfach ein Kontrast zu den ganzen Beauty Gurus auf Youtube sein, die sich die Mädels täglich reinziehen. Nichts gegen Blogger, Youtuber, Instagrammer (bin ja selbst eine von denen und schminke mich auch gerne) aber wo führt das alles hin? Ich habe mir meine Nägel vor ca. 3 Wochen gemacht und man sieht es. Aber ich komme momentan echt nicht dazu und wisst ihr was? Es ist nicht schlimm. Ich wurde auch schon für meine „ungemachten“ Nägeln kritisiert aber mittlerweile ist es mir echt egal. Wem’s stört, soll nicht hinschauen! 🙂

Ich habe Pickel, zwar erst, seit ich die Pille abgesetzt habe, aber ich habe unglaublich Mühe gehabt, mit diesen Pickeln nach Miami zu reisen, einfach, weil irgendwo in meinem Hinterkopf der Gedanke herrscht, nur pubertierende Jugendliche dürfen Pickel haben und so dürfte ich mich nicht am Strand zeigen. Ja, sogar mir geht manchmal Schwachsinn durch den Kopf! Denn für die Pickel kann niemand was dafür, das ist nunmal unser Körper der entscheidet und so will er mich neben den Pickeln auch mit Ekzemen, Pigmentflecken und Cellulite dekorieren. Na und? Diese Sachen gehören zu mir und schon nur weil das Teil der Natur ist, ist es okay.

Ich selber bin es müde, nur scheinbar makellose, perfekte Bilder von Frauen und Männer auf Social Media zu sehen und wünsche mir manchmal, dass es mehr Menschen gibt, die sich einfach genau so zeigen können wie sie sind. Klar ist es schwierig, aber es ist auch so unglaublich wichtig und weil ich mir diese Veränderung wünsche, fange ich gleich bei mir an. Und kommt mir jetzt nicht mit „Ja, aber du bist ja natürlich schön, du hast leicht reden!“ Nein. Jeder ist auf seine Art und Weise schön. Ja, sogar im natürlichen Zustand. Aus irgendeinem Grund hat uns Gott ohne Augenbrauen „on fleek“ und Lidstrich „on point“ erschaffen.Es ist also völlig in Ordnung, ungeschminkt rumzulaufen und so oder so, ist es alleine eure Entscheidung! Aber eins müsst ihr wissen: Ihr seid genug, egal ob mit oder ohne Make- Up.


Outfit Details:

Jeans jacket: Esprit
Dress: Esprit
Shoes: Bata (similar here)
Bag: Longchamp (similar here)


*Sponsored Content

28 Kommentare

  1. Franzi sagt: Antworten

    Hey Morena!
    Du triffst es auf den Punkt! Ich habe von ein paar Tagen für mich entschlossen, ungeschminkt bin ich schön und kann auch so zur Arbeit gehen – juhuuu 🙂 vor allem, was man sich da an Zeit spart! Aber jetzt mal ehrlich, du hast das toll geschrieben und ich kann dir da nur zustimmen: um anderen zu gefallen muss man sich nicht schminken. Das mache ich nur noch für mich selbst und weil ich es auch schön finde 🙂
    Liebe Grüße 🙂

    1. Morena sagt: Antworten

      Liebe Franzi

      Ich finde es mega wichtig, dass man einsieht, dass man es sich einzig und alleine für sich macht. Wir müssen nicht anderen gefallen sondern nur uns! 🙂 Hast du dich gut gefühlt? Ich habe es die ersten paar Male mit einem mulmigen Gefühl gemacht aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran und im Nachhinein war ich immer mega stolz. Einfach mal anders sein.. 🙂

  2. Gehe seit letzem Montag auch ungeschminkt aus dem Haus. Warum auch nicht? Dein Beitrag bestätigt meine Sichtweise auch, dafür bin ich sehr Dankebar.

    Wunderschöner Blogbeitrag!!

    1. Morena sagt: Antworten

      Liebe Mona

      Und? Wie fühlst du dich dabei? Hast du es dir aus einem bestimmten Grund vorgenommen?

  3. Jana sagt: Antworten

    Liebe Morena
    Toller Beitag, toller Blogg!
    Ich bin 21 Jahre und gehe seit ca. 2 Jahren praktisch nur noch ungeschminkt zur Arbeit und in der Freizeit laufe ich praktisch nur noch ungeschminkt herum. Ich habe zwar immer nur meine Augen geschminkt, sonstiges Makeup habe ich nie benutzt, da ich ich trockene Haut habe und es sah immer künstlich aus.
    Ich habe mit dem täglichen Schminken aufgehört, weil ich schlicht und einfach zu faul dafür war/bin. Morgens komme ich sowieso schon kaum aus den Federn raus, da spare ich mir die Zeit fürs Schminken lieber und bleibe noch ein wenig im Bett.
    Ich schminke mich sehr gerne mal am Wochenende, wenn wir z.B. in den Ausgang gehen oder sonst etwas schönes Unternehmen, weil ich auch finde, dass es etwas kreatives ist und ich mich geschminkt hübsch finde. Aber wenn ich so die letzten zwei Jahre zurück denke, bin ich mehr ungeschminkt als geschminkt im Ausgang oder bei Familienessen etc. Anfangs war es schon ein komischen Gefühl – und ja, ich habe extreme Augenringe, jeden einzelnen Tag. Aber irgendwie habe ich mich daran gewöhnt und diese Augenringe gehören halt zu mir. Ich fühle mich wohl.
    Als ich noch in der Lehre war, habe ich meine Augen jeden Tag geschminkt, ab und zu halt eben nicht. Und wirklich jedes Mal, als ich ungeschminkt zur Arbeit kam, fragten sie mich, ob es mir nicht gut gehe, ich sehe so müde und krank aus. Und meine Antwort war jedes Mal: Nein, ich bin einfach nicht geschminkt. Sie haben zwar immer gesagt, nein daran liegt es nicht, aber es war wirklich jedes Mal so.

    Du hast mit jedem einzelnen Wort recht und deine Bilder sind wunderschön! DU bist wunderschön! Wir alle sind auf unsere eigene Art und Weise schön.
    Liebste Grüsse aus dem Aargau 🙂

    PS: Ist das diese Kette von Thomas Sabo, die du trägst? Sie gefällt mir sehr!
    http://www.thomassabo.com/CH/de_CH/pd/kette/D_KE0016.html?cgid=women-categories-necklaces&dwvar_D__KE0016_size=L45v&dwvar_D__KE0016_config-color=725-21

    1. Morena sagt: Antworten

      Liebe Jana

      Um auf deine Frage zurück zu kommen, ja es ist genau diese Kette von Thomas Sabo. Ich liebe sie! 🙂 und danke für deine wunderbaren Worte.

      Tut mir leid, dass auch du mit diesen Fragen konfrontiert wurdest. Mich hat es damals echt verunsichert. Aber ich finde es super, dass du halt einfach gesagt hast, wie es ist. Ich denke manchmal, dass die Leute fragen, weil sie sich ungeschminkte, natürliche Gesichter einfach nicht mehr gewohnt sind.. Traurig aber ist nunmal so. Deshalb finde ich es super, dass auch du dich traust, natürlich zu sein. <3

  4. Anja sagt: Antworten

    Finde dein Blog aber auch was du auf Instagram postest echt toll! Für mich ist es auch noch eher komisch ungeschminkt aus dem Haus zu gehen. Es hat angefangen, dass ich als Teenie echt Akne hatte. Heute ist es nicht meh Akne aber habe immer noch nicht so tolle Haut. Obwohl ich das bin, ist es nicht immer so einfach sich zu akzeltieren. Jetzt mache ich eine Ausbildung zum Make-up Artist, da ich es auch sehr mag mich und andere zu schminken. Nicht, um einfach zu übermalen, sondern um die Vorzüge hervorzuheben. Und doch ist es wichtig, dass man auch natürlich schön ist. So wie Gott uns wunderbar gemacht.
    Hoffe, dass noch mehr deinen Blog lesen und Mut erhalten, besonders als Teenie, wenn man als Pickelhesicht abgestempelt wird, obwohl man ja nichts dafür kann.
    Mach weiter so – echt toll!

    1. Morena sagt: Antworten

      Liebe Anja

      Danke, dass du deine Story hier mit uns teilst. Ich kann dich absolut verstehen, dass es nicht einfach ist, aus dem Haus zu gehen und die „unreine“ Haut zu zeigen. So geht’s mir mit meinem Rücken im Sommer, da ich eben viele Pickel bekommen habe. Aber das ist nunmal einfach ein Teil von uns.

      Wie gesagt, habe ich absolut nichts gegen Make- Up und die Arbeit von so manchen Make- Up Artists fasziniert mich 🙂

  5. Nora Jackson sagt: Antworten

    I hardly ever wear makeup. It’s uncomfortable to my eyes and my husband likes my face makeup free. My daughters prefer my non madebup face too. It was hard at first because I have naturally dark circles around my eyes and I get the same questions about being sick, etc?

    But I’ve grown comfortable in my own skin. I like not wearing makeup!

    1. Morena sagt: Antworten

      Dear Nora

      I’m happy for you that you feel comfortable without make- up. This should be everyone’s goal. There’s nothing wrong with wearing make- up, I wear it sometimes too but I think it’s necessary that we feel good without it too <3

  6. Chantal sagt: Antworten

    Liebe Morena,
    Es tut so good deinen Blog zu lesen und zudem ist es so erleichternd zu wissen dass sich noch andere so fühlen und man nicht alleine ist. Früher hab ich zur Arbeit auch kein Make-up getragen und meine Chefin (26) ebenfalls nicht, wir waren der Meinung wir sind noch jung und es ist ok. Es fühlte sich gut an. Ebenso gut wie wenn wir uns zwischendurch mal schminken. Uns war es egal was die anderen denken ob Kunden oder Mitarbeiter. Heute muss ich bei der Arbeit Make-up tragen aber umso mehr freue ich mich in der Freizeit ohne rum zu laufen. Ich finde es toll, dass vorallem du als Lehrerin so denkst und ich bin mir sicher das du so ein gutes Vorbild bist. In der heutigen Zeit wo alle Kinder schon Followers von diversen Instagrammer oder Youtoubers ist das wichtig. Damit sie auch sehen das sie natürlich schön sind

    Wir brauchen mehr Leute auf dieser Welt und vor allem auch in der Social Media Welt die so denken wie du. Danke für deine Posts und für deine Blogs!

    1. Morena sagt: Antworten

      Liebe Chantal

      Jetzt nimmt es mich schon ein bisschen Wunder, was du arbeitest, dass du Make- Up tragen musst. Denn ich habe jahrelang in einer Apotheke gearbeitet und auch da hiess es, dass es frischer aussieht und auch „authentischer“ ist, eine Make- Up – Beratung zu geben, wenn ich selber Make- Up trage. So musste ich mich auch mehr schminken.. Aber schön, dass du in der Freizeit natürlich sein kannst, das ist heute echt nicht selbstverständlich!

  7. Laura sagt: Antworten

    Früher gab es auch keine Schminke, da müsste jeder mit seinem „echten Gesicht“ rumlaufen. Ich persönlich trage nur Schminke wenn ich Lust dazu habe, weil es mir Spaß macht 🙂 Aber sich jeden morgen zu stressen oder früher aufzustehen nur um ein Tick „besser“ auszusehen ist für mich kein Spaß mehr und es mir nicht wert…

    1. Morena sagt: Antworten

      Liebe Laura

      Ich seh das genau gleich!! Ich bin morgens einfach viel zu faul und müde, um mich mehrere Minuten der Schminke zu widmen, haha. Du hast absolut recht!

  8. Vanda Diaz sagt: Antworten

    Heutzutage ist es normal geschminkt aus dem
    Hause zu gehen und viele frauen tun soooo viel schminke auf, so dass ihr wunderschönes natürliches gesicht nicht mehr zum vorschein kommt. So schade muss man ein kleiner pickel verdecken, oder eine kleine falte die ein wichtiger lebensabschnitt zu erzählen hätte, oder die haut, die zahrte haut wird mit macke up tapeziert. Was ich übrigends noch nie verstanden habe. Ich finde, weniger ist mehr. Man wird nicht mackelloser mit schminke, aber nur irreführend auf das eigene ich. Soll nicht heissen das ich mich nicht schminke, ich schminke mich sehr gerne, das gibt auch manchmal eine gewisse sicherheit. Aber ungeschminkt ist auch okay. Mann muss sich selbst gefallen. :))

    1. Morena sagt: Antworten

      YES MAMMA ! <3

  9. Vanda Diaz sagt: Antworten

    Appropo, die schuhe sind wunderschön! Auch das kleid ist wunderschön.

  10. Bernadeta sagt: Antworten

    Also ich kann mir auch jedes mal auf Arbeit anhören, dass ich krank und müde aussehe, wenn ich ungeschminkt bin.
    Es nervt mich ehrlich gesagt auch, sich immer rechtfertigen zu müssen. Ich frage die Leute doch auch nicht, warum sie dieses und jenes anziehen oder warum sie so aussehen, wie sie aussehen.
    Ich schminke mich zwar fast jeden Tag, aber ich mach das eben für mich. Und ich habe keine Probleme ohne Make-up einkaufen zu gehen, mich mit Freunden zu treffen oder Sport zu machen.
    Und ich finde es super traurig und erschreckend, dass Frauen und Mädchen sich so verrückt machen(lassen). Jeder hat es verdient, so viel Selbstbewusstsein zu haben, um ungeschminkt das Haus zu verlassen.

    Ich finde deinen Blog und deine Instagram Beiträge super. Und ich freue mich, dass du als Lehrerin den Kindern so tolle Werte weitergibst. Ich hoffe meine Kinder werden irgendwann mal auch so eine tolle Lehrerin haben.
    Mach weiter so
    Bernadeta

    1. Morena sagt: Antworten

      Liebe Bernadeta

      Tut mir leid, dass auch du mit so viel Unsinn konfrontiert wirst. So geht es leider sooo vielen und vielleicht ist das auch der Grund wieso wir nicht einfach uns selbst, einfach natürlich sein können. Du machst es richtig: Einfach vorurteilsfrei und die Leute leben lassen. Vielen, die solche Fragen oder Kommentare von sich geben ist nicht bewusst, was das auslösen kann. Denn wie du sagst, jeder hat es verdient, einfach sich selbst sein zu können.

      Danke viel viel mal! Ich bin sicherlich nicht eine perfekte Lehrerin aber ich gebe zumindest so einige wichtige Werte weiter.. 🙂

  11. Jessi sagt: Antworten

    Meine Liebe,
    Du hast so vollkommen Recht!
    Wie du weißt, mache ich momentan eine schwere Zeit durch und ich habe nicht mal jetzt, die Lust mich zu schminken. Obwohl ich es gerade jetzt gebrauchen würde, weil ich einfach so fertig aussehe. Ich habe einfach keine Lust.
    Ich höre immer „du siehst aber krank aus!“
    „Bist du krank?“ .. „alles in Ordnung? Du bist heute so blass!“ .. „Deine Augenbrauen sehen komisch aus.“
    Ich antworte dann nur noch, ja ich bin ungeschminkt. Und selbst dann wird gefragt „warum bist du denn ungeschminkt?“ „Warum schminkst du dich denn nicht mehr ?“
    Weil ich einfach keine Lust habe!
    Mir geht es ehrlich gesagt, schon auf die Nerven. Ich muss mich doch nicht rechtfertigen, ob und warum ich mich Schminke und warum nicht.
    Ich fühle mich aber ehrlich gesagt, auch unwohl ohne Schminke. Mein Freund sagt mir dann immer, dass ich auch ohne Schminke eine schöne Frau bin. Sowas hört man ja auch gerne und bestärkt einen nur noch mehr, ungeschminkt aus dem Haus zu gehen.
    Ich finde es so schade, dass da so viel wert drauf gelegt wird, welche Kleidung man trägt oder ob man und wie man geschminkt ist..
    Wie du schon sagst, soviel Beauty Gurus auf Instagram oder YouTube und irgendwie fängt das alles auch schon viel zu früh an ..
    Ich finde es so schön, dass du drüber sprichst und auch deinen Schülern ein Vorbild sein möchtest.
    Oder auch uns, deinen Followern ein tolles Vorbild sein ..
    Wir sind einfach schön so wie wir sind. Auch ohne Schminke, mit einer schiefen Augenbraue, mit den Pickel am Rücken, mit hüftspeck und allem was noch so an unserem Körper ist!

    Eigentlich ist es traurig, dass man sich ungeschminkt nicht mehr aus dem Haus traut 🙁
    Wir sollten uns das viel öfter trauen!
    Nicht für weil es uns befreit sondern weil es der Haut auch einfach mal gut tut. Frische Luft, die Sonnen strahlen und keine Chemie auf der Haut, Augen oder Lippen.

    Ok das war genug von mir 🙂
    Man merkt, auch das Thema ist bei mir momentan ein großes Thema 🙂

    Danke mal wieder für deinen wunderschönen und ehrlich Post!
    ❤️❤️❤️

    1. Morena sagt: Antworten

      Liebste Jessi ❤️

      Ich weiss gar nicht was ich sagen soll <3 dein Kommentar ist wiedermal so tiefgründig und so schön. Ich freue mich immer, wenn ich von dir lese. Du hast so ein gutes Herz und das kann ich sagen, obwohl wir uns nicht persönlich kennen.

      Ich habe mich ganz lange bzw. bis vor kurzem nie getraut, ungeschminkt rauszugehen. Wie so oft habe ich aber meine Ängste überwunden und einfach probiert. Aber wenn es mir nicht gut geht, strahle auch ich das aus und das merkt man meistens auch, wie bei dir auch. Das ist völlig normal! Und dass du dich dann lieber schminkst oder versteckst oder was auch immer, ist auch absolut okay.

      Denk daran, nach jedem Sturm scheint irgendwann wieder die Sonne ❤️

  12. Laura Rebecca sagt: Antworten

    Als ich nach vielen Jahren täglich schminken einmal ungeschminkt in die Schule ging und sofort gefragt wurde, ob ich krank sei, beschloss ich, dass ich mich definitiv zu oft schminke, wenn dir leute mein natürliches gesicht nicht mehr kennen… Ich musste dann jeweils morgens nur an das nervige Abschminken am Abend denken und schon liess ich das Schminken sein 😉 Anfangs etwas Gewöhnungssache, jetzt füule ich mich ungeschminkt genauso wohl wie geschminkt! Jetzt bin ich meistens ungeschminkt, je nach Lust& Laune… sehr oft finde ich mich ungeschminkt einfach schöner! und ich versuche nach dem motto ‚be the change you want to see in the world‘ zu leben… wenn doch nur mehr junge frauen sich in ihrer Natürlichkeit gefallen würden! Und das Äussere nicht immer so wichtig wäre… Danke für alles was du machst, Morena, du inspirierst mich! Und ich habe durch deine Worte schon zu vielen neuen, mir sehr gut tuenden Ansichten gefunden. <3

  13. Ja – es ist so egal, was die anderen denken.
    Sind wir wirklich nur dann schön, wenn wir uns hinter Bergen von Schminke verstecken und Masken aufsetzen? Nein!!
    Ein echtes Lächeln ist soo viel schöner! Niemand sollte sich verstecken müssen, denn jeder von uns ist einzigartig, Und schön! <3

    1. Morena sagt: Antworten

      Liebe Laura

      Absolut nicht!! Wir sind immer schön, genau so wie wir sind! 🙂 Du hast so so recht!

  14. Ein ganz toller Beitrag! Und ich bin ganz bei dir, wenn du sagst, du würdest mehr ungefilterte Bilder auf Social Media sehen. So weichgezeichnet sehen wir nun mal nicht aus! Ich habe auch schon früh begonnen, mich zu schminken, weil ich starke Akne hatte. Heute reicht mir meistens eine einfache BB Cream oder auch gar nichts. Ich zeige mich auch auf Insta meistens ohne Make up und trotzdem schminke ich mich z. B. beim Weggehen total gerne und viel. Ich denke, es ist einfach wichtig, dass man auch mal „oben ohne“ kann, ohne sich mies zu fühlen. Mach weiter so, du tolle Frau!

    1. Morena sagt: Antworten

      Liebe Pipa

      Ja, so sehe ich das auch! Das war eigentlich die Quintessenz aus dem ganzen Blogpost. Ich schminke mich ja auch sehr sehr gerne, trotzdem sollte man sich „oben ohne“ wie du sagst, nicht mies fühlen. So ist es! 🙂

  15. Roksana sagt: Antworten

    Morena! I rarely write comments on blogs, but now I have to. I really love you! You’re amazing! I love your post and photos. I think you should be more and more popular because we all should learn from you how to love yourself! Your posts helped me make me feel more comfortable with myself. And now, one of my dreams is to meet you one day and talk a little with you. Honestly, since a day I find your Instagram account, my life completely changed. Anyway, I want to say BIG THANK YOU from Poland, and I’m sorry for my English 😉 Have a nice day 😉

    1. Morena sagt: Antworten

      Hi Roksana

      Don’t worry about your English, mine isn’t perfect neither!! 🙂 BUT you’re so freaking lovely, thank you SO SO much! <3 I'm happy if I can help and well.. self-love is so important!! I'm happy if you're happy with yourself today, keep going <3

Schreibe einen Kommentar