4 months after going off the pill

I’m sitting here since a few minutes without knowing where to start. That’s why I start there, where I began to take hormones. Seven years ago I decided to take the easiest, most cheap an most comfortable way of contraception: the pill. In the first two, three years I was very happy with the pill because my skin got completely clear and my menstrual cramps got less painful (although I have to admit that they never were such a big deal). I did an apprentice ship in a pharmacy and therefore sold all the different pills every day so that I know what they’re made of but yet I didn’t realize what I gave my body each and every day. Don’t get me wrong, I don’t want you to stop taking the pill or keep you from taking the pill nor I want to influence your choices. I just want to share my experiences with you in this post.

Anyway after thinking about it for months I decided in the end of January to go off the pill and to go all natural, without any hormones anymore. I didn’t like the fact that I manipulated my body over years by giving him hormones he not really needed. So I stopped taking the pill although I liked the comfort of it. But my health is more important to me and to be honest, my mental health suffered a lot the past few years. I had crazy mood swings and was depressed most of the time, especially during my eating disorder which must have been another reason for my depression, but not the only one. I suffered a lot from headaches and was completely powerless with no motivation. I could have stayed in bed the whole day, every day. This affected also my relation ship in a negative way.

Since I went off the pill in January my skin isn’t as pure as before. I’m getting more and more pimples and the menstrual cramps never were more painful than now but I’m like a new me. I’m more relaxed and although you know me as a happy person you have to know that I was a really bad pessimist over the last years. I feared a lot of things and situations, I feared of losing or being a loser, I stressed myself about a lot of things I shouldn’t have and I got aggressive so easily. It wasn’t the real me. But the main reason for going off the pill is because I want to be a momma one day. You have to know that I went off the pill already  two years ago because of the same reasons as I told you before but then my skin and my hair growth got worse (and at this time my appearance was really important to me) and in one whole year without pill I had my period only twice and for a very short time.  I even don’t know if I can call this period, because it was just „a little bit of blood“ in one day. This wasn’t normal, I know, that’s why I visited my gynecologist who told me that I will have some difficulties with getting babies later because my menstrual cycle is very slow and doesn’t really work. Wow, this was disappointing.

This hit me hard because I always dreamed to be a momma some day in the future. Well, as I was very young I tried to forget this and tried to think positive because there was still plenty of time and many years until we would have decided to become parents. And as I liked the comfort of the pill (the pure skin, the body hair and so on) I started to take it again. But now, that I’m 24 years old, living together with my boy friend, we’re slowly thinking about creating our own family although we’re not ready yet. Not even next year but I know that my body needs its time to get a „normal“ menstrual cycle again. I don’t know how the future is going to be but I already know that I feel so much better today than I did during taking the pill. To me it was the best decision (yes even after struggling with pimples)!  But this doesn’t mean that it is the best decision for you too. I think you have to try it, before you can tell what works best for you.


Ich weiss gar nicht wo oder wie ich anfangen soll, deshalb fange ich von da an, wo ich begonnen habe, meinem Körper Hormone zu geben. Vor ca. 7 Jahren habe ich mich entschieden, den für mich am einfachsten, günstigsten und komfortabelsten Weg der Verhütung einzuschlagen: die Pille. Die ersten zwei, drei Jahre war ich echt mega begeistert, vor allem weil sich mein Hautbild verbessert hat und auch die Regelschmerzen nachgelassen haben, wobei ich hier sagen muss, dass sie immer zum Aushalten waren.  Alles in allem fand ich die Pille mega praktisch. Ich habe auch eine Ausbildung zur Pharma- Assistentin gemacht und somit habe ich auch alles mögliche über die Pille gewusst nur war mir trotzdem nie so richtig bewusst, was ich meinem Körper genau zuführe. Ich möchte jetzt auch nicht den Teufel an die Wand malen und euch auch gar nicht beeinflussen, egal ob ihr die Pille nehmt oder nicht. Ich möchte einfach meine Erfahrungen mitgeben und vielleicht kann sich die eine oder andere von euch mit mir identifizieren, vielleicht auch nicht.

Jedenfalls habe ich mich Ende Januar nach laaangem Hin und Her dazu entschlossen, sie abzusetzen und mein Körper einfach wieder der Natur zu überlassen. Irgendwie war mir beim Gedanken, dass Hormone meinen Körper manipulieren einfach nicht mehr wohl. Komfort hin oder her, die Gesundheit geht vor und meine Gesundheit hat definitiv darunter gelitten, vor allem die psychische. Ich hatte wahnsinnige Stimmungsschwankungen und ganz oft war ich auch depressiv verstimmt. Letzteres hat sicherlich auch etwas mit der Essstörung zu tun, die meine Stimmung ebenfalls negativ beeinflusst hat. Ausserdem hatte ich des Öfteren Kopfschmerzen und einfach keine Lust auf gar nichts mehr. Ich konnte einfach antriebslos im Bett liegen und das den ganzen Tag, jeden Tag. Ohne Grund. Die Lustlosigkeit hatte sich leider auch in meinem Liebesleben breitgemacht und ohne hier ins Detail gehen zu wollen (da ich ja Lehrerin bin und das sehr privat ist), hat es unsere Beziehung teilweise negativ beeinflusst.

Seit ich die Pille vor vier Monaten abgesetzt habe, verabschiedet sich zwar meine reine Haut je länger je mehr von mir und auch die Regelschmerzen bringen mich  jedes Mal an meine Grenzen aber ich bin so viel lockerer geworden und auch wenn ihr wisst, dass ich sehr lebensfroh bin, war ich echt ein totaler Pessimist. Hatte ständig Versagensängste, machte mich für viele Sachen fertig, regte mich sehr schnell auf und hatte ein paar Mal totale Ausraster! Ich erkannte mich teilweise einfach nicht mehr.. Aber der wichtigste Grund, weshalb ich sie abgesetzt habe ist, dass ich später mal Mami werden möchte. Ich hatte vor circa zwei Jahren die Pille abgesetzt aus den genau gleichen Gründen und hatte daraufhin in einem Jahr einfach zweimal ganz kleine Blutungen, falls man das Periode nennen kann. Die Frauenärztin meinte dann, dass ich einen komplett nicht funktionierenden Zyklus habe, denn meine Eier in den Eierstöcken reifen nur sehr sehr langsam und das würde sich später auf den Kinderwunsch auswirken.

Für mich brach da eine Welt zusammen, da ich unbedingt Kinder haben wollte und doch habe ich es versucht zu verdrängen und positiv zu denken. Wegen der fettigen Haut, den Pickeln und dem wieder verstärkten Haarwuchs, also aus Bequemlichkeit habe ich sie dann einfach wieder genommen und alles ignoriert, Schönheit ging damals vor. Da ich aber in den nächsten Jahren Mami werden möchte und ich weiss, dass ich einen komischen Zyklus habe, den ich der Pille zu verdanken habe, habe ich sie abgesetzt. Ich weiss nicht wie lange mein Körper braucht oder ob er es jemals wieder schafft, einen normalen Zyklus hinzukriegen wie vor der Pilleneinnahme aber ich weiss jetzt schon, dass es mir ohne Pille viel besser geht. Was die Haut angeht, muss ich lernen, Geduld zu haben und das Ganze nicht zu eng zu sehen. Meine Gedanken zu den Pickeln und der Natürlichkeit, könnt ihr in meinem vorletzten Blogpost lesen.

Falls ihr nach einem weiteren halben Jahr oder so ein Update wünscht, dann kann ich gerne eins schreiben. Übrigens bin ich auf eure Meinungen und Erfahrungen gespannt!

 

65 Kommentare

  1. Ladina sagt: Antworten

    Toller Post. Ich kenne die Stimmungsschwankungen.
    Darf man fragen wie du jetz verhütest?

    1. Morena sagt: Antworten

      Liebe Ladina

      Ich mag weder die Idee, Hormone zu mir zu nehmen noch dass irgendwelche Fremdkörper in meinem Körper sind, deshalb ganz klassisch mit Kondom. Ich spiele aber mit dem Gedanken, die Daisy (Temperatur Methode) auszuprobieren!

      1. Alena sagt: Antworten

        Hallo liebe Morena,
        vielen Dank für deinen Post und der Offenheit. Dieses Thema ist ja momentan sehr aufgegriffen und verleitet einen zum Nachdenken. Ich habe mit vor 9 Jahren angefangen die Pille zu nehmen. Seit 1 1/2 Jahren nutze ich den Nuvaring, mit dem ich schon mal mehr zufrieden bin als mit der Pille, da er nicht über den Magen Darm Trakt aufgenommen wird und somit gut funktioniert, wenn man wie ich einen empfindlichen Magen hat. Nichtsdestotrotz sind es auch Hormone, die über die Schleimhaut aufgenommen werden. Er bleibt Drei Wochen liegen, dann hat man eine Pause und legt nach einer Woche einen neuen Ring ein. Beim GV und im Alltag stört er nicht, und körperlich habe ich keine Beschwerden damit. Aaaaber… Auch ich würde gerne wissen, wie bin ich ohne die Zufuhr von Künstlichen Hormonen. Wie geht’s mir natürlich? Stimmungsschwankungen und depressive Phasen sind immer schwer zurückzuführen und eine Ursache zu finden. Jedoch möchte ich einfach ich selbst sein und ganz zu mir selbst finden. Ich habe das Gefühl, dass mich die Hormone einfach einschränken. Schwer zu erklären. Mein Partner sieht das leider etwas anders. Er merkt nur, dass es mir damit nicht schlecht geht, ich keine Probleme damit habe. Seelische Beschwerden einen Grund im Umfeld haben müssen und er sich auf eine „unsichere Verhütungsmethode“ nur ungern einlassen möchte. Ein Kind passt für die nächsten drei Jahre nicht in unser Leben. Mein Partner studiert Medizin und ist erst in drei Jahren fertig. Auch finanziell nicht aufzufangen. Mein Freund würde es akzeptieren, aber ich möchte auch ungerne etwas durchsetzen, wo nur einer von uns hinter steht. Ihn nun vom Kondom zu überzeugen wird schwer, und die daisy Methode ist ihm zu unsicher. Also habe ich bisher so weiter gemacht, wie bisher. Was mich auch nach wie vor unzufrieden macht.
        Ach Mensch, tut mir leid für den langen Text. Aber vielleicht kannst du mir einen Ratschlag geben, wie ich am besten mit dem Thema „weiterkomme“…
        Ganz liebe Grüße!

        1. Morena sagt: Antworten

          Liebe Alena

          Ich verstehe beide Seiten und habe auch ein bisschen ihm zuliebe, die Pille weiterhin genommen, obwohl er es nie verlangt hätte. Aber wenn du dich dabei nicht wohl fühlst, hast du meiner Meinung nach die finale Entscheidung, denn es istdein Körper! Ich habe sie auch erst abgesetzt, wo ich wusste, dass eine plötzliche Schwangerschaft zwar nicht unbedingt erwünscht ist aber wir trotzdem gut damit leben könnten 🙂 Deshalb verstehe ich eure Angst! Aber trotzdem. Daysy ist ziemlich sicher ausser vielleicht in den ersten paar Monaten nach dem Absetzen der Pille, weil der Zyklus noch nicht regelmässig sein könnte. Kombiniert mit Kondom ist das Ganze aber dann wirklich sicher und klar ist es vom Feeling nicht 100% das gleiche aber dein Wohlbefinden ist einfach wichtiger. Wir neigen sehr oft dazu, die Sachen einfach hinzunehmen, da sie ja nicht sooo schlimm sind. Aber wenn du wirklich wissen möchtest, wie du ohne Hormone bist, also völlig natürlich, dann finde einen Weg, das herauszufinden. Es gibt immer eine Alternative, nur ist es nicht immer die, die perfekt passt. Was die Stimmungsschwankungen und die depressive Stimmung angeht, hast du recht. Es ist schwierig, die Ursache herauszufinden und die Pille muss nicht immer unbedingt schuld daran sein.

    2. Kathrin sagt: Antworten

      Liebe Morena,
      Ich danke dir 1000 Mal für dieses Thema,da es mich in den letzten Wochen selbst sehr beschäftigt hat. Ich nehme die Pille nun auch schon mehrere Jahre und wollte wie du es geschrieben hast auch gern wieder zur Natur zurückfinden. Man weiß ja gar nicht mehr ob sich alles wieder von selbst einpendeln kann. Jedenfalls war ich bis jetzt noch unsicher ….deswegen hat mich deine Geschichte sehr ermutigt !!! Super wie offen und ehrlich du bist. Das hilft sehr sehr vielen! Ganz lieben Dank und fühl dich gedrückt

  2. Jana sagt: Antworten

    Liebe Morena
    Vielen Dank für deine Offenheit und dass Du deine sehr persönlichen und privaten Erfahrungen hier mit uns teilst. Ich kann Dich total verstehen, mir würde es den Boden unter den Füssen wegziehen, wenn ich so eine Nachricht von meinem Frauenarzt erhalten würde.
    Darf ich dich fragen, wie du seit dem Absetzen verhütest? Natürlich nur, wenn du es erzählen möchtest, ich möchte Dich keinenfalls bedrängen!! 🙂

    Ich bin mir seit Monaten am überlegen, ob ich die Pille absetzen soll. Ich nehme sie jetzt seit 7 Jahren, und hatte eigentlich auch nie grosse Beschwerden. Meine Haut verbesserte sich, die Regelschmerzen und die Regel selber wurden viel schwächer. Ich habe aber keine Lust mehr, jeden Tag an die Pille denken zu müssen. Ausserdem habe ich seit über einem Jahr bald täglich sehr starke Kopfschmerzen, die kaum weggehen. Und das, obwohl ich sehr viel Wasser trinke und auch meine Brille immer trage. Ausserdem bin ich eigentlich dauerhaft müde, habe keine Energie und bin antriebslos. Ob diese Beschwerden wirklich von der Pille kommen, wissen die Götter.. Ich möchte jetzt nicht alles auf die Pille schieben und diese verteufeln.
    Ausserdem möchte ich meinem Körper die Hormone nicht mehr antun..
    Ich hatte letzte Woche einen Jahres-Kontroll-Termin und mein Frauenarzt hat mir die neue, kleine Hormomspirale Kyleena empfohlen, da die Hormone anscheinend nur lokal in der Gebärmutter wirken. Die Kupferspirale möchte er mir nicht einsetzen, da man dadurch stärkere Regel und Regelschmerzen erhält, und vorallem weil ich sowieso schon Probleme mit Eisenmangel habe.
    Kondome sind für meinen Freund und ich irgendwie auch keine Alternative (auf Krankheiten haben wir uns damals natürlich zuerst getestet, alles in bester Ordnung).

    Im Internet liest man natürlich nur zahlreiche Horrorgeschichten über die Pille und die Hormonspirale, aber ich finde, dass man nicht alles verallgemeinern kann und jeder Körper nunmal anders und verschieden reagiert.

    Entschuldigung für den sehr langen Text – ich bin momentan ziemlich ratlos und weiss nicht was ich tun soll.

    Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass sich dein Zyklus wieder normalisiert und dass du eines Tages Mami wirst! Denn ich bin mir ganz sicher, du wärst ein ganz wundervolles Mami!
    Ich würde mich übrigens sehr über ein Update freuen 🙂

    Alles Liebe

    1. Kathleen sagt: Antworten

      Hab die Spirale (die kleine) und das seit 2 Jahren. Bin total zufrieden! Schwache Regel, kein täglicher Wecker der mich an die Pille erinnert und auch keine Stimmungsschwankungen mehr, kann das nur empfehlen außerdem kostet sie ca 400€ für 3 Jahre. Anfangs ist das schon ziemlich viel aber mein Freund hat die Hälfte übernommen (was bei der pille-7€/monat- nicht der Fall war) und man muss sich einfach nicht mehr verkopfen und das alles. Hat außerdem beim einsetzen nicht mal ne Spur weh getan (weil das ja viele meinen). Aber diese mini Spirale ist echt super

    2. Mina sagt: Antworten

      Liebe Jana, ich weiß nicht, ob du schon mal von der Gynefix bzw. vom IUB Kupferball gehört hast? Ich habe Ersteres, da es Zweiteres damals noch nicht gab, als ich mich dazu entschied, hormonfrei zu verhüten. Ich kann dir nur so viel sagen: Es war die beste Entscheidung! Meine Periode wurde dadurch übrigens nicht stärker, aber auch nicht schwächer. Viele meiner Freundinnen haben den Kupferball, der natürlich noch besser ist, da er nicht, wie die Gynefix in die Gebärmutter geknotet wird, sondern sich frei bewegt. Du kannst ja mal ein bisschen im Internet recherchieren. Ich für meinen Teil bin froh, dass gemacht zu haben 🙂
      Viel Erfolg bei der weiteren Suche!! 😉

      1. Morena sagt: Antworten

        Finde es super, dass du auch auf andere eingehst! Das ist nicht selbstverständlich. Danke! 🙂

    3. Morena sagt: Antworten

      Liebe Jana

      Im mag weder die Idee, Hormone zu mir zu nehmen noch dass irgendwelche Fremdkörper in meinem Körper sind, deshalb ganz klassisch mit Kondom. Ich spiele aber mit dem Gedanken, die Daisy (Temperatur Methode) auszuprobieren! 🙂

      Ich habe mal gelesen (uns es erscheint mir auch irgendwie logisch), dass selbst die Hormonspirale nicht nur lokal wirkt, da die über die Schleimhaut ins Blut gelangt und deshalb nicht lokal wirken kann. Weisst du was ich meine? Aber es sind nur gaaanz geringe Mengen, immerhin.

      Das mit den Horrorgeschichten stimmt, lese ich auch hin und wieder. Ich will die Pille ja auch nicht verteufeln und habe deshalb nicht alles auf die Pille geschoben und sie wie du gesagt hast, abgesetzt, weil ich keine Hormone mehr in meinem Körper möchte, die nicht dorthin gehören. Der Rest sind einfach alles Beobachtungen! 🙂 Bin gespannt wie es weiter geht!

      Ich kann dir nichts empfehlen oder dir etwas raten, da dass alleine deine Entscheidung (und natürlich die deines Freundes) ist. Höre aber auf deinen Körper, das kommt meistens gut! 🙂 <3

  3. Joane sagt: Antworten

    Liebe Morena,
    Ich konnte mich in fast jedem deiner Sätze selbst erkennen. Ich nehme die Pille auch seit mehreren Jahren und das obwohl ich noch sehr jung bin. Und gerade deswegen ist es mir zu heikel auf Hormone zu verzichten – weil ich noch nicht in der Lage wäre ein Kind zu finanzieren respektive auch noch keines will. Ich finde es aber sehr schön und gut von dir dass du dich wieder der Natur hingibst. Da beneide ich dich echt! 🙂 Ich habe auch das Gefühl, dass die Pille mich verändert und sehne mich nach meinem „natürlichen Ich“. Genau wie du habe ich auch oft Kopfschmerzen und bin launisch… Natürlich ist die Pille aber auch sehr praktisch.
    Ich hoffe dass sich das bei dir wieder einpendelt und du deinen Wunsch erfüllen kannst! Gib deinem Körper Zeit, der wird das schon wieder regulieren 🙂 Über ein Update in naher Zukunft würde ich mich sehr sehr freuen!!
    Danke für die offenen Worte und die Schilderung deiner Erfahrungen!
    Liebi Grüessli
    Joane

    1. Morena sagt: Antworten

      Liebe Joane

      Das kann ich absolut verstehen, ich wollte damals auch keine Kinder, es hätte in der Ausbildung einfach nicht gepasst. Auch heute sind wir noch nicht bereit dafür, trotzdem wäre es nicht so schlimm, wenn es trotzdem passieren würde, deshalb gehe ich dieses kleine Restrisiko ein, meinem Körper zuliebe.

      Es gibt aber immer eine Alternative, ich war einfach zu „faul“ / bequem dafür. Man kann z.B mit Kondom UND der der Temperatur- Messmethode verhüten oder mit der Spirale (was aber bei jungen Frauen, die noch Kinder haben möchten, eher weniger empfohlen wird). Viele Frauenärzte geben einem das Gefühl, dass es nur die Pille gibt, dabei gibt noch andere Möglichkeiten! 🙂 Aber eben, entweder sind es Hormone oder dann Fremdkörper, ich persönlich mag beides nicht.

      Danke <3

    2. Petra sagt: Antworten

      Ich hatte die Spirale bis letzten Monat. Zuvor habe ich gedacht die seinperfekt und habe keine Nebenwirkungen. Aufgrund (einseitig) vergrösserter Lymphknoten (die in einer Biopsie endeten) und Suchen nach Gründen habe ich dann festgestellt, dass ich wohl doch ein paar habe, die aber nie auf die Spirale geschoben habe. Im Rahmen dieser Lymphknotengeschichte kam ich zum Entschluss: keine Hormone mehr! Das war die beste Entscheidung ever! Kein stinkender Schweiss mehr (bin fast verzweifelt weil das plötzlich mal anfing, nach Entfernung der Spirale wie weggeblasen), kein Hasrausfall mehr, keine Müdigkeit (die ich auf Eisenmangel schob obwohl die letzten Werte immer ok waren), ohne was zu tun/ändern 4kg abgenommen& auch keine Kopfschmerzen mehr! Übrigens hat meine (neue) Frauenärztin mir gesagt, dass sie selbst NIE hormonell verhüten würde! Klar, muss jeder selbst wissen, mir persönlich reichte dies als Info… 😉

  4. Eins der absolut wichtigsten Themen überhaupt, da messioniere ich ständig 😉 auch schon mal auf dem Blog (http://girlcasm.com/crazy-healthy-3-artificial-hormones/). Finde toll, dass du hier auch darüber redest.

    Liebe Grüsse
    Anna

    1. Morena sagt: Antworten

      Liebe Anna

      Ich kenne deinen Blogpost gar nicht!! So so so gut geschrieben!!!

  5. Hey! This is a surprise…! It’s my last week with the pill, Saturday will be the last day I take it and I’m kinda scared of how my body is going to react after been taking it for 4 years in a row. To be honest, I never got the habit. Until today my husband has an alarm on his cell and reminds me of it. I want to be a mother and I also always thought about the fact of „cleaning“ and „purifying“ my body for when that day comes. I don’t know if it will take me 2 months or 2 years to get pregnant, but this is the first step and I’m really excited about it. 🙂

    1. Morena sagt: Antworten

      Hey Clara

      I never got the habit neither, haha. I think it’s just not made for me, I forgot to take it so many times..

      This is really exciting! I wish you all the best on your journey and that all your wishes come true soon. <3

  6. Sophie sagt: Antworten

    That is such an important topic, thank you for sharing!!! I’m not on the pill but have had a contraceptive implant for more than 6 years now. Although it works quite well for me, I really want to get my body off hormones, BUT I absolutely don’t want children so I’m not ready to take the risk. It’s a topic that has been on my mind for some time, and I’m trying to gather as much information as possible about the different options.

    1. Morena sagt: Antworten

      Hi Sophie

      I can totally understand. Until a few months ago, getting pregnant was definitely not an option and as taking the pill was the most comfortable contraception for me, I took it over years. But there are always other possibilities like using condoms and / or the measuring of temperature with the help of a cycling computer (which isn’t cheap, I know.. but you can use it for yeeeears.. so..

  7. Yasmin sagt: Antworten

    Liebe Morena,

    Herzlichen dank für den tollen Post!! Ich nehme die Pille nun auch schon seit ein paar Jahren und bekam letzte woche die diagnose von meinem Frauenartz PCOS 🙁 Ich will später auch umbeeedingt Mami werden und die Tatsache dass dies dadurch gefährdet sein könnte hat mir das Herz gebrochen. Ich habe nun gestern die letze Pille meiner Packung genommen und damit abgschlossen. Zeit zu schauen was unser Körper ohne eine tägliche Dosis Hormonen macht. Die Tatsache dass man so vielen Frauen eine tägliche Dosis Hormonen verschreibt – die im Körper so viel anrichten – scheint mir nun verrückt!! eigentlich nicht erstaundlich, dass das alles durcheinander bringt…..hier ist zum absetzen def Hormone, Vertrauen auf den eigenen Körper und die Geduld 🙂 Wollte dich nur wissen lassen dass du definitiv nicht alleine bist! Ganz viel Liebe und Erfolg! Ein Update nach 6 Monaten wäre toll! Ps: ich benutze mit meinem Freund nun das „natural fertility awarness menthod“ und den daysy thermometer und freue mich so darauf! Meine Mutter benützt die Methode seit sie 23 ist und hatte 3 Kinder genau nur dann wann sies wollte. Kann allen die sich für eine natürliche Lösung interessieren nur entfehlen sich mal darüber zu informieren 🙂

    1. Luana sagt: Antworten

      Liebe Yasmin , falls die Frage nicht zu persönlich ist ; was hat dir deine Frauenärztin gesagt , wie du wegen dem PCOS weiter machen sollst? Hat sie dir welche Medikamente gegeben ?

    2. Desireé sagt: Antworten

      Hey yasmin & auch Moreniita 🙂

      Ich habe auch die diagnose pco erhalten, wo sich ja ganz viele bläschen um die eierstöcke bilden. Das ist nur aufgefallen, weil ich die pille ein jahr lang nicht mehr genommen habe. Meine frauenärztin meinte dann, dass die hormone der pille dafür sorgen, dass diese bläschen verschwinden. Also habe ich die pille wieder genommen und die bläschen sind wieder verschwunden. Meine ärztin hat mir das empholen, da in den ersten monaten. Wo man dann die pille nicht mehr nimmt, die wahrscheinlichkeit dann am grössten ist, dass man schwanger wird, da die bläschen noch keine Zeit hatten, sich neu zu bilden.

      1. Morena sagt: Antworten

        Liebe Desireé

        Danke für dein Feedback! Das wusste ich gar nicht. Mir hat das die Frauenärztin nicht gesagt und auch habe ich noch nie davon gehört. Hört sich interessant an, muss mich da mal informieren, danke! ABER ich würde die Pille trotzdem nicht mehr nehmen, es passt einfach nicht mehr.. Kinderwunsch hin oder her.

    3. Morena sagt: Antworten

      Liebe Yasmin

      Danke, danke, danke für deinen Kommentar! Es ist natürlich traurig, dass du von PCOS betroffen bist aber zu wissen, dass man nicht alleine damit ist, ist beruhigend. Ich war, als ich die Diagnose bekam, echt am Boden zerstört. Aber die Frauenärztin hat gemeint, dass man heute ja „sooo viele Mögichkeiten“ hat, um schwanger zu werden. Da es noch nicht der richtige Zeitpunk ist, lasse ich meinen Körper einfach mal ein bisschen in Ruhe, um sich von den Hormonen zu erholen! 🙂

      Ich bin auch die ganze Zeit am hin und her überlegen, ob ich Daysy bestellen soll, werde es aber sehr wahrscheinlich tun. Du hast mich gerade ein bisschen ermutigt!! 🙂 Bin auch der Meinung, dass wenn man Sorge hat, man dabei nicht viel falsch machen kann. Auch dir ganz viel Glück und Erfolg <3

  8. Vroni sagt: Antworten

    So, nun melde ich mich auch kurz zu Wort, obwohl ich sehr ausführlich dazu berichten könnte. Bei mir ging es in eine sehr ähnliche Richtung, ich habe die Pille abgesetzt, um wieder ICH zu sein, nicht fremd gesteuert durch Hormone, mit allen Nebenwirkungen. Mir hat mein Frauenarzt gesagt: die gute Nachricht: sie können schwanger werden. Die schlechte: wenn es so weit ist, und sie Kinder planen, kommen Sie vorbei, und wir machen eine Hormonbehandlung, denn auf natürlichem Wege werden Sie nie schwanger. Nun, ich hatte es auch erst nicht vor, umso überraschter war ich, als ich holter die Polter dann plötzlich, nach vielen Zwischenblutungen und unregelmäßigen Zyklen nach Absetzen der Pille plötzlich schwanger war! Nach der Schwangerschaft und Stillzeit habe ich wieder mit der Pille angefangen. Rückwirkend weiß ich nicht, weshalb. Die Nebenwirkungen waren schlimmer als je zuvor. So habe ich die Pille erneut abgesetzt, das ist nun bestimmt fünf Jahre her. Was kann ich sagen? Klar dauert es, bis der Körper sich einspielt, und alles im gewohnten Bahnen abläuft. Heute liebe ich meinen natürlichen Zyklus, die Tatsache, dass ich durch und durch Frau bin, und in jedem Moment im Zyklus weiß, wo ich stehe -ganz ohne Tracking, sondern einfach, weil mein Körper mir Signale sendet: Eisprung, PMS etc, es ist Wahnsinn. Nicht immer einfach, da es auch dunkle Tage gibt, aber die gehören dazu, und genauso gibt es dafür ein paar Tage pro Monat, da strahle ich vor Energie und habe eine mega Ausstrahlung. Nichts, was es unterdrückt! Auch das zählt für mich zu Body Positivity, zu seinem Körper stehen, mit allem, das dazu gehört. Ich liebe meinen Zyklus, und nie wieder möchte ich zur Pille zurück!
    Bin gespannt, wie sich das bei dir einpendeln wird!

    1. Morena sagt: Antworten

      Liebe Vroni

      Wow, vielen Dank auch dir für deinen Mega- Kommentar!! Sehr spannend und auch, dass es trotz dieser Diagnose noch geklappt hat und dann noch unerwartet. Krass, das gibt mir echt Hoffnung. Ich war, nachdem mir der FA gesagt hat, ich könnte auf natürliche Art und Weise wohl eher nicht schwanger werden, echt traurig. Aber ich bin sehr positiv gestimmt und werde die Hoffnung nie verlieren.

      Was das Spüren des eigenen Körpers angeht, kann ich dir nur Recht geben! Das hast du schön geschrieben: Frau sein durch und durch!! Hormone verändern den Körper zum Teil schon sehr, deshalb ist es toll, ihn einfach so wie er ist zu spüren mit PMS, Schmerzen, Pickeln und alles drum und dran. Das gehört einfach dazu! 🙂

  9. Tutti sagt: Antworten

    Hey du
    Ich möchte einmal kurz sagen das ich als Biochemikerin weiß das die Pille einen viel schlechteren Ruf hat als sie eigentlich verdient hat. Eigentlich sollte die Dosis für kaum einen Menschen ein Problem darstellen und eigentlich weiß man auch das dieses spezielle Hormon eigentlich keine Müdigkeit empfinden lässt. Es gibt ein leicht erhöhtes Thrombose Risiko was aber mit etwas Bewegung schon garnicht mehr in Betracht genommen werden kann. Deswegen hoffe ich das jetzt nicht alle Menschen hier denken das ihre ständige schlechte Laune von einer winzigen Hormon Tablette kommt die eigentlich damit garnicht zutun haben kann. Es gibt natürlich immer Menschen die auch die schächtest Dosis nicht vertragen aber eigentlich ist die Pille für die breite Masse komplett unbedenklich. Man muss oft erstmal an sich denken… bin ich wirklich zufrieden mit mir? Bin ich vielleicht deswegen antriebslos. Mache ich mir sehr viele Stress in meinem Alltag oder mache ich mir viel Druck? Hab ich vielleicht deswegen Kopfschmerzen? Menschen sind schnell damit einen Sündenbock zu finden aber es fällt ihnen schwer ihr eigenes Verhalten zu reflektieren. Die Psyche ist sehr wichtig und sehr komplex. Die meisten Menschen wisse nicht das ihre Probleme auch oft mit ihrer Einstellung oder auch durch Überlastung kommen. Ich hab dich ja jetzt schon länger verfolgt und du meinst ja du hast die früher viel Stress wegen deinem äußeren gemacht. Könnte das den nicht auch ein Grund sein warum du vielleicht oft Kopfschmerzen hattest und stimmungs Schwankungen hattest? Ich möchte mit meinem Post wirklich niemanden angreifen nur Aufklären. Es ist nicht alles schwarz und weiß. Und falls jemand Zweifel hat und denkt ich möchte doch nur die Pharmaindustrie ankurbeln Nein ich bin ja Student und bin auch eher auf Forschung spezialisiert als auf Produktion deswegen ihr könnt mir glaube mein einziger nutze aus diesem Post ist das Ihr glücklich seid und wenn ihr vllt unzufrieden seit vllt euer Leben reflektiert und schaut was zieht mich den wirklich runter was ist der wahre Grund warum es mir schlecht geht. Achso udn warum ich vllt soviel über Psychologie rede Weil ich mal Psychologie studiert habe und in ner Psychiatrie gearbeitet habe

    1. Morena sagt: Antworten

      Hallo 🙂

      Danke für deinen informativen Kommentar. Natürlich könnte es auch an dem liegen, deshalb habe ich auch geschrieben, dass nicht die Pille (alleine) schuld dran sein muss. Aber ich hatte das schon vor der Zeit, in der es mir psychisch schlecht ging und hatte es nach der Zeit, in der es mir psychisch schlecht ging immer noch, wenn auch nicht mehr so krass ausgeprägt.

      Da jeder Körper aber anders ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass es für die breite Masse „unbedenklich“ ist, das wäre ja mega pauschal ausgedrückt und wir Menschen sind nunmal nicht „pauschal“, weisst du was ich meine? 🙂 Jedenfalls hatte ich mit meinem Blogpost nicht vor, die Pille zu verteufeln, wie gesagt, können die Ursachen für Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen und Co. auch woanders liegen. Das hier sind lediglich meine Beobachtungen. Ich habe heute immer noch sehr viel Stress, viel mehr als vorher und trotzdem geht’s mir psychisch gut, ausser der Müdigkeit. Es ist schwierig..

  10. Julia sagt: Antworten

    Liebe Morena
    Ich verfolge deine Geschichte noch nicht allzu lange (zugegebenermassen erst seit dem Artikel über dich in 20min), und ich mag dich mit jedem deiner Posts und deiner Blog-Beiträge mehr! 🙂
    Danke für deine Offenheit und deine Ehrlichkeit, es ist erfrischend, zur Abwechslung mal die Wahrheit zu lesen.
    Ich bin wie du seit bald einem Jahr Lehrerin und finde deine Einstellung zur Schule und deine Lockerheit im Umgang mit Kritik einfach nur toll!
    Dieser Beitrag hier hat mir geholfen, die langsam lauter werdenden Zweifel bezüglich der Pille endlich anzuhören und ich werde die Pille (endlich) absetzen. Danke dafür. 🙂
    Darf ich fragen, wie ihr nun verhütet?
    Ansonsten: Unbedingt so weitermachen, ich freue mich jedes Mal, wenn ein neuer Beitrag erscheint. Merci! 🙂

    1. Morena sagt: Antworten

      Liebe Julia

      Danke für dein liebes und motivierendes Feedback! Immer wenn ich sowas nettes von einer Lehrerin erhalte, motiviert mich das enorm. Da es ja auch immer wieder Kritiker hat, die meine Arbeit weniger toll finden.

      Da ich weder Fremdkörper noch Hormone mag, ganz klassisch mit Gummi. Liebäugle aber mit der Daysy, der Themperaturmethode. In den ersten Monaten kann es noch etwas unsicher sein aber wenn man die Körperthemperatur jeden Morgen misst und das konsequent, lernt man auch den Körper besser kennen. Kostet halt anfangs etwas aber ich denke, dass sich das mit der Zeit auszahlt! 🙂 Es ist nicht so einfach, die geeignete Verhütungsmethode zu finden.. Aber wichtig.

  11. Joy sagt: Antworten

    Hey,
    ich wollte mal nachfragen, ob die depressive Stimmung und Stimmungsschwankungen wirklich von der Pille kommen? Ich habe nämlich auch enorme Probleme damit. Allerdings meinte meine Frauenärztin, dass man ja einen konstanten Hormonspiegel durch die Pille bekommt, sodass Stimmungsschwankungen und Depressionen eigentlich nicht von der Pille kommen könnten. Sie sagte, dass das dann „der eigene Charakter“ ist und man eher daran arbeiten sollte.. Auch von der Spirale hat sie mir abgeraten, weil die Wahrscheinlichkeit dadurch schwanger zu werden viel größer sei. Hast du da schon mehr drüber gelesen und kannst du mir etwas raten?
    Liebe Grüße
    Joy

    1. Jessi sagt: Antworten

      Ich kann dir sagen, dass die Pille deinem Körper vorgaukelt schwanger zu sein. Und wie alle wissen, schwangere Frauen sind depressiv und launisch oder sogar noch mehr. Also ja, die Stimmung Schwankungen kommen auch von der Pille.
      Spirale finde ich eine gute Alternative. Weil die Spirale die Hormone nur in deine Gebärmutter verstreut und nicht in deiner ganzen Blutbahn. Bei der Spirale werden auch nur 2 von 1000 Frauen schwanger..
      Hoffe ich konnte etwas helfen 🙂

    2. Morena sagt: Antworten

      Liebe Joy

      Es muss natürlich nicht sein, die Erklärung von Jessi auf deine Frage erscheint mir aber sehr plausibel und macht Sinn. Denn die Pille gaukelt, wie bereits erwähnt, dem Körper vor, schwanger zu sein und viele Frauen in der Schwangerschaft können Stimmungsschwankungen haben und / oder depressiv sein. Natürlich könnte die Ursache aber auch woanders liegen. Das musst du für dich herausfinden! 🙂 Ich würde mich mal fragen, ob ich mit meinem Leben zufrieden bin, ob ich was ändern würde und wenn ja, was?

      Mit der Spirale kenne ich mich leider nicht aus, aber da haben schon ein paar andere Sachen dazu geschrieben. Vielleicht hilft dir das weiter! 🙂

  12. Anna sagt: Antworten

    Danke für deine ehrlichen Worte.
    Ich nehme die Pille jetzt schon fast 12 Jahre. Wenn man da drüber nachdenkt, ist das unfassbar lange. Aber man nimmt sie halt, weil es einfach war und weil es das gängigsten ist. Vor einem Jahr habe ich erfahren das ich „MTHFR heterozygot“ bin. Heißt, eine gerinnungsstörung. Heißt, die Pille ist nicht gut für mich. Außerdem bin ich unfassbar träge und müde. Meine frauenärztin hat dann auf die 28-Tage Pille umgestellt. Seitdem ich diese Pille neben, hatte ich erst 2x meine Tage…. Und das seit letzten September. Ich werde wohl auch diesen stritt gehen und die Pille absetzen. Nächstes Jahr sind eh kiddis geplant 🙂 und die Zeit bis dahin kann man auch mit gummis überbrücken.
    Sry für den langen Text 😀
    Liebe Grüße, Anna

    1. Liebe Anna

      Danke auch dir für deine Rückmeldung. Ich wünsche dir viel Erfolg / Glück bei der Familienplanung <3

  13. Anna sagt: Antworten

    Ich finde deinen Post wirklich toll und ich muss dir recht geben. Ich habe vor 2 Jahren mit der Pille aufgehört, da ich aber extrem starke Regelschmerzen habe verhüte ich seitdem mit der Hormonspirale. Dadurch ist meine Haut auch schlechter geworden aber nach einiger Zeit hat sich das eingespielt und ich bin super zufrieden damit.

  14. Dany sagt: Antworten

    Liebe Morena, danke für deine Offenheit und Ehrlichkeit! Ich habe auch die Pille abgesetzt, letztes Jahr im Oktober. Mir ging es psychisch nicht gut, so wie dir. Seitdem habe ich meine Periode noch nicht wieder bekommen & das zeigt mir wie stark die Hormone den Körper doch beeinflussen und das finde ich erschreckend! Ich möchte die Pille eigentlich nie wieder einnehmen, bisher habe ich aber noch kein Verhütungsmittel gefunden, dem ich so vertraue wie der Pille…. Deshalb würde mich auch interessieren, wie du seit dem absetzen verhütest, natürlich nur wenn dir das nicht zu persönlich ist! Aber ich bin für jeden Rat dankbar, den ich bekommen kann…

    Liebe Grüße aus Deutschland 🙂

    1. Liebe Dany

      Da ich weder Hormone noch Fremdkörper mag, verhüten wir ganz klassisch mit Kondom. Ich bin mir aber am überlegen, ob ich mir zusätzlich die Daysy zulegen soll. Ist halt etwas teuer aber dafür ist es ziemlich sicher und man lernt dadurch den Körper ein bisschen besser kennen, denke ich mal! 🙂

  15. Luana sagt: Antworten

    Liebe Morena , danke für deinen Blogpost . Es tut ‚gut‘ zu wissen , dass auch andere das gleiche durchmachen. Versteh mich nicht falsch, ich wünsche niemandem (vorfallen nicht jungen Frauen) so etwas durchzumachen ! Ich habe hauptsächlich mit der Pille aufgehört wegen dem Kinderwunsch und was ich auch ehrlich sagen muss, weil mir die Lust auf Geschlechtsverkehr quasi komplett vergangen war. Das ist jetzt schon bald 2 Jahre her . Im ersten Jahr ohne Pille habe ich 20kg zugenommen , bekam Pikel die ich nicht mal während meiner Pubertät hatte , viel mehr Körperbehaarung und nach einer Kontrolle kam heraus , dass ich an PCOS leide . Meine Gynäkologin schob alles gleich auf das Übergewicht , ich solle abnehmen dann gienge alles viel besser . Ich war nie Normalgewichtig, aber jetzt nach dem Pille absetzen , waren es schon viel zu viele KG zu viel , nicht unbedingt wegen meinem äusseren ( ich versuche auch bodypositiv zu leben ) aber mehr wegen dem Wohlbefinden. Ich fieng an nur einmal pro Tag zu essen , trank eklige Diätshakes etc. was alles natürlich auf Dauer nicht half . Bis ich von dem Buch, welches du immer empfiehlst , gehört habe ; intuitives abnehmen . Seit her geht es mir viel besser , ich habe auch mehr Lust mich zu bewegen und mein Zyklus reguliert sich nach zwei Jahren endlich langsam . So jetzt habe ich viel zu viel geschrieben , aber ich wollte dir danken für deine tolle Arbeit und dir erklären wie du auch mich positiv beeinflusst hast . Mach weiter so !

    1. Jessi sagt: Antworten

      Wahnsinn, wie viele Frauen davon betroffen sind und die Pille immer noch so jungen Mädchen angeboten wird. Ich wünsche dir, dass bei dir auch alle gut ausgeht!

  16. Jessi sagt: Antworten

    Hi meine Liebe,
    Ich finde es gut, dass du auch mal ein post darüber machst. Ich finde nämlich, dass auch das ein Thema ist was viel zu wenig besprochen wird.
    Ich habe auch mir 15 angefangen die Pille zu nehmen. Der erste Grund dafür war, dass ich sehr starke Regel schmerzen hatte und der Arzt meinte dadurch wird es besser. Mit 16 bin ich dann mit meinem Freund zusammen gekommen und ich dachte mir „ach ich nehme ja eh schon die Pille. Also nehme ich so natürlich weiter“ ..
    Wie du schon sagtest, es war einfach, es war Bequemlichkeit. Mich über andere Verhütungsmittel zu informieren, kam mir nicht in den Sinn. Doch letztes Jahr war plötzlich mein Zyklus total im Eimer, ich hatte zu viel Blutungen oder sogar Monate nichts. Ich war unheimlich aggressiv und depressiv. Auch wie du, hatte ich keine Lust auf nichts mehr. Antriebslos für alles. Ich habe den Grund dafür gesucht und bin irgendwann darauf gekommen, dass es die Pille sein könnte. Ich habe mir also mehr Informationen geholt, mit dem Arzt gesprochen und so weiter. Ich kam dann an den Punkt an dem ich mir sagte „es reicht! Ich tu mir das nicht mehr an“
    Letztes Jahr im Mai, ich war schon 24 und habe fast 10! Jahre die Pille genommen, habe ich die Pille abgesetzt. Es hat keine 4 Wochen gedauert und ich hatte unreine Haut, Pickel am Rücken und am Dekolleté. Jeden Tag fettige Haare, auf einmal fettige Haut. Aber ich war gelassener, entspannt und überhaupt nicht mehr gereizt und aggressiv.
    Nur meine Periode blieb aus..
    mit den Unreinheiten hatte ich auch zu kämpfen aber ich dachte mir halt immer, das ist es wert und ich fange nicht nochmal an. Die Pickel gingen irgendwann weg, genau wie die fettigen Haare. Nur meine Periode kam immer noch nicht.
    Ich bin natürlich zum Arzt und der hat mir dann auch was gesagt, womit ich im Leben nie gerechnet hätte.
    Mein Körper denkt ich bin in den Wechseljahren! Mit 25!
    Wie kann sowas sein!? Und ja das in durch die Pille. Man muss sich mal vorstellen, ich habe fast 10 Jahre meinem Körper vorgespielt, ich sei schwanger (das macht die Pille ja). 10 Jahre habe ich meinem Körper nicht den natürlichen Zyklus überlassen.
    Ich dachte mein Körper ist (wie man so schön sagt) am arsch.! Das wars mit Kinder kriegen, die ich mir ja so sehr gewünscht habe.
    Nein Arzt sagte, man hat darauf keinen Einfluss, ich soll abwarten, bis meine Periode kommt. Das kann Wochen dauern, Monate oder Jahre.
    Aber dann .. Gott sei dank ( ich habe mich noch nie so sehr darüber gefreut ) Habe ich meine Periode bekommen.
    Und ja ich kann schwanger werden.
    Ich war sogar schwanger.. das war jetzt im April und Mai.

    ABER ich bzw wir geben nicht auf!!
    Ich weiß, dass ich jetzt schon SEHR privat, aber ich finde einfach, man muss drüber sprechen und das Thema muss mehr besprochen werden. Es gibt noch viele andere Verhütungsmittel als die Pille.
    Macht euren Körper nicht dadurch kaputt!!

    Ich hoffe und wünsche dir Morena, dass du sowas niemals erleben musst! Ich wünsche mir vom Herzen, dass du irgendwann eine wundervolle Mama wirst! Und ich weiß, dass wirst du ❤️

    Liebe Grüße .. deine Jessi

  17. Livia Nyffenegger sagt: Antworten

    Hei Morena
    Ich habe auch 2 Jahre die Pille genommen und jetzt seit September 2016 abgesetzt. Nun geht es mir wirklich besser (psychisch) und ich habe einfach ein besseres Gefühl wenn ich meinem Körper keine tägliche Hormondosis mehr gebe.
    Aber, was mich schon ein wenig irritiert ist, dass ich die Periode seither gar nicht mehr habe. Keine Anzeichen, keine noch so leichten Blutungen, wirklich nichts!!
    Das sind jetzt 8 Monate! Schon krass finde ich, wenn man bedenkt, das es „nur“ 2 Jahre waren. Im Moment weiss ich nicht so genau ob ich zum Frauenarzt soll. (Jahreskontrolle ist sowieso bald fällig) oder ob ich meinem Körper einfach die Zeit geben soll die er braucht?! Danke, für deine Offenheit bezüglich dieses Theams.

    1. Morena sagt: Antworten

      Liebe Livia

      Ich denke, dass der Körper einfach seine Zeit braucht, bis er sich an diese Umstellung gewöhnt hat. Da aber sowieso bald die Jahreskontrolle fällig ist, würde ich es dort auf jeden Fall abklären. Lieber einmal zu viel als zu wenig! 🙂 Das mit der Periode nach dem Absetzen der Pille ist bei allen ein bisschen unterschiedlich.

  18. Jasmin sagt: Antworten

    Hallo liebe Morena!
    Ich finde es ganz toll, dass du deine Erfahrungen mit uns teilst. Ich persönlich spiele auch schon seit paar Monaten mit dem Gedanken die Pille abzusetzen, da ich, genau wie du, sehr oft sehr schlimme Ausraster habe. Und das wirkt sich nicht nur negativ auf mich, sondern auch auf meine Umwelt aus.. Deshalb war mir dein Blogpost sehr wichtig, um mir nochmal Sicherheit zu geben, ob es das richtige ist. Jetzt bin ich mir sicher und danke dir sehr dafür!! 🙂
    Auch wenn man sich nicht kennt, wünsche ich dir natürlich auch sehr, dass du deinen Kinderwunsch erfüllen kannst

  19. Jana sagt: Antworten

    Ich habe mich im November 2016 dazu entschieden, die Pille abzusetzen und habe es – auch wenn es in bestimmten Situationen mit ihr einfacher wäre 😀 – nicht bereut. Bei mir steht kein akuter Kinderwunsch an, vielmehr habe ich mich gefragt, ob ich wirklich ich selbst bin. Oder sind es die Hormone, die einen Effekt auf mich haben? Das wollte ich herausfinden. (Auch aus solchen Aspekten wie: Warum habe ich so selten Lust auf meinen Partner? Inzwischen kann ich sagen: Es lag nicht an ihm, nicht an mir, sondern an diesem kleinen Runden Ding namens Pille.) Außerdem bin ich im Oktober 25 geworden und dachte: Es kann doch nicht sein, dass du nun 25 bist, aber keine Ahnung von deinem Körper/Zyklus hast. Ich habe die Pille knapp 10 Jahre gekommen und für mich, vor allem mein mentales Wohlergehen, war es wichtig, dass ich sie abgesetzt habe.

    Ich finde es interessant, was die Beweggründe anderer sind, schließlich scheinen sich mehrere Frauen heutzutage gegen diese Form von Vergütung zu entscheiden. Außerdem ist es meiner Meinung nach wichtig, dass Mädchen und Frauen nicht völlig unkritisch Hormone zu sich nehmen. Es sollte okay sein, sich so etwas nicht „anzutun“ und sich gegen die Pille zu entscheiden, auch wenn mancher Mann das nicht gutheißt. Mein Freund ist zwar nicht immer begeistert, akzeptiert es aber, weil es schließlich um mein körperliches wie mentales Wohlergehen geht. Eine Freundin hingegen hat einen Freund, der keine Lust auf andere („mechanische“) Verhütungsmethoden hat – also schluckt sie fleißig die Pille, obwohl sie das nicht möchte.
    Wer es möchte, für den ist es eine super Sache! Ich war immerhin auch 10 Jahre glücklich damit. Wie du schon schriebst: Das muss jeder für sich selbst entscheiden 🙂

    #endlostextoverandout 😀

    Liebe Grüße, mach weiter so! 🙂
    Jana

    1. Morena sagt: Antworten

      Liebe Jana

      Ich finde die Beweggründe auch interessant und du hast so recht. SO viele nehmen die Pille, ohne gross zu überlegen, was sie da genau einnehmen. Das ist echt bedenklich! Nicht um die Pille zu verteufeln, aber es ist einfach nicht natürlich und kann den Körper sehr verändern und das ist vielen nicht bewusst. Leider. Denn es wir einfach viel zu wenig aufgeklärt. Und deine Freundin hat echt einen doofen Partner!! Das Wohlergehen des Partners sollte einfach wichtiger sein als die eigene Befriedigung, meine Meinung. Sie soll sich da wehren, das geht gar nicht!

  20. Anja sagt: Antworten

    Sehr interessanter Bericht. Ich habe die Pille im Januar abgesetzt… ich muss sagen, dass ich oft Schmerzen beim Sex hatte aber, dass ich immer wieder Entzündungen hatte im Intimbereich (daher wohl auch die Schmerzen). Meine Haut war leider nie makellos und hatte sogar einmal Roaccutan genommen. Nach dem Absetzen ist sie dann auch grad etwas schlimmer geworden.. meine Kosmetikerin hat gesagt es könne bis zu ca 1 Jahr gehen bis sich der Körper wirklich erholt. Wollte sie deshalb schon fast wieder nehmen aber mein Freund hat mich ermutigt noch etwas Geduld zu haben. Hatte bei einem Gewinnspiel Filabé gewonnen und konnte es einen Monat testen (auch für Rücken und Dekoltée kann man es nutzen) und war sehr positiv überrascht. Natürlich ist nach 1 Monat nicht das Wunder passiert aber die Haut braucht ja auch Zeit. Nehme es aber weiter und finde es wird besser. Verhütung möchte ich evtl Daysy testen, bin mir aber noch nicht sicher. Momentan verwenden wir Kondome. Ich fände ein Update sehr spannend – vielen Dank 🙂

    1. Morena sagt: Antworten

      Liebe Anja

      Danke auch dir für dein Feedback und dass du deine Erfahrungen hier mit uns teilst. Ich finde es so so toll, dass dein Freund dich ermutigt hat, Geduld zu haben. Denn die Pille allein der Schönheit wegen nehmen ist doof, das habe ich auch gemacht und war ein Fehler. Filabé kenne ich nur aus der Werbung, probiere selber etwas anderes aus, mal schauen!! 🙂

      Wie du bin ich mir auch am überlegen, die Daysy zu nehmen. Ist halt etwas teuer aber ich denke, dass sich die Investition lohnt! Man muss einfach total konsequent sein und dann noch am Morgen….. huch!

  21. Mina sagt: Antworten

    Toller Beitrag! Mir ging es genauso, nur, dass ich die Pille nur ein paar Monate genommen habe und da bereits psychisch am Ende war. Das Absetzen war auch mein Weg und ich bin jeden Tag froh, meinen Körper nicht mit unnötigen Hormonen zu belasten und eine wirkliche Periode, keine künstliche, zu haben 🙂

    1. Morena sagt: Antworten

      Liebe Mina

      Merkst du denn eine Verbesserung, was die Psyche angeht? 🙂

  22. Annie sagt: Antworten

    Liebe Morena,
    ein wirklich sehr interessanter Beitrag und für mich in dem Fall fast noch wichtiger: die Kommentare! Es ist schon erstaunlich, wie vielen jungen Frauen es genau so geht bzw. ging wie mir.
    Vor zwei Jahren habe ich nach über vier Jahren die Pille abgesetzt. Dafür gab es für mich nur einen Grund: Ich war single und habe die Verhütung zu der Zeit einfach nicht gebraucht. Bevor ich die Pille genommen habe, hatte ich nie Probleme mit Regelschmerzen und unreiner Haut. Ich wollte einfach ein zuverlässiges Verhütungsmittel und hatte mich ohne groß nachzudenken für die Pille entschieden. Veränderungen an meinem Körper habe ich aber auch gespürt. Meine Brüste wurden viel größer (was als Frau, die von Natur mit viel Holz vor der Hüttn durchaus auch Last sein kann!) und anders als die meisten anderen Frauen, hatte ich Haarausfall. Nicht dramatisch, aber welche Frau verliert schon gerne einen Teil ihrer Mähne? 🙂
    Nun gut. Pille abgesetzt, keine positiven oder negativen Hautveränderungen, ABER: Wo war meine Periode geblieben? Nach fünf Monaten hatte ich einen normalen Kontrolltermin beim FA, der mir erst einmal versicherte, dass das „normal“ sei. Bei der Untersuchung dann aber der Verdacht auf PCOS. Schock. Ich möchte unbedingt irgendwann Mama sein und hatte nie zuvor darüber nachgedacht, dass mir dieses Ziel von meinem eigenen Körper erschwert oder gar versagt werden könnte. Der Arzt meinte, alles sei kein Grund, um sich Sorgen zu machen, wir warten ab.
    Zwei Monate später und wenige Tage, nachdem ich meinen jetzigen Freund kennenlernte, dann die Erleichterung: Periode! Als würde mir mein Körper sagen „Bei dem Mann legen wir zwei jetzt wieder gemeinsam los!“ 🙂
    Allerdings musste dementsprechend wenige Wochen später auch wieder ein Verhütungsmittel her und ich entschied mich wieder – ohne nachzudenken – für die Pille. In vier Monaten mit der neuen Pille nahm ich schließlich 7kg zu und die Pickel sprießten zum ersten Mal in meinem damals 25-jährigen Leben. Dazu die Tatsache, dass ich in dem knappen Dreivierteljahr Pillenabstinenz erfahren konnte, wie die Hormone meinen Körper durcheinander gebracht haben.
    Also fing ich an, nach hormonfreien Alternativen zu suchen. In Absprache mit meinem FA entschied ich mich schließlich für die Kupferspirale, die mir in derselben Praxis von einer anderen Frauenärztin, die mich seither betreut, gelegt wurde. Ich muss zugeben: Das Legen war nichts für schwache Nerven und den ganzen Tag hatte ich wehenartige Schmerzen, denn meine Gebärmutter wollte den Eindringling loswerden. Am nächsten Tag aber: NICHTS! Als würde es die Spirale gar nicht geben. Die Periode blieb aber wieder für zwei/drei Monate aus und kam dann stark und schmerzhaft zurück. Mittlerweile, also nach einem guten Jahr, hat sich mein Körper auf einen ungefähren 35-Tage-Zyklus eingependelt. Und wie meine FA immer so liebevoll sagt „Wissen Sie, Frau B., Frauen, die keinen regelmäßigen Zyklus haben, sind nicht krank. Die sind einfach UNBERECHENBAR!
    Meine Haare sprießen übrigens wieder mächtig und meine jetzige FA kann überhaupt kein PCOS erkennen. Also nicht von einer ersten Diagnose verrückt machen lassen!
    Mein Fazit: Lieber nehme ich alle paar Wochen die Schmerzen in Kauf, denn das gehört ja irgendwie zum Frausein dazu.
    Ich sehe es aber genau so: Jede Frau muss für sich selbst entscheiden, was das beste für sie ist. Für mich war es die Pille nur definitiv nicht.

    1. Morena sagt: Antworten

      Liebe Annie

      Danke auch dir für das Teilen deiner Geschichte. Sehr spannend! Was diese Verhütungsmittel alles anstellen können, ist unglaublich. Was jedoch motivierend ist, ist, dass die erste Diagnose nicht unbedingt stimmen muss! Danke, dass du mir / uns das mitgeteilt hast. Ich hoffe, dass ich mir auch nicht gross Sorgen machen muss.. Aber ich gebe nicht auf und hoffe einfach das beste! 🙂 Die Spirale wäre nichts für mich, da ich die Idee von Fremdkörpern in meinem Körper nicht mag. Aber wie du sagst, jedem das seine! 🙂

  23. Laura sagt: Antworten

    Ich finde es schön, dass du auf dieses Thema eingehst, ohne gleichzeitig für eine Kupferspirale zu „werben“ – das finde ich nämlich beinahe genauso schlimm, vor allem wenn man noch Kinder will.
    Ich hab Ende 2016 aus ähnlichen Gründen die Pille abgesetzt und hatte auch vorher viel dazu gelesen – hauptsächlich Horrorgeschichten. Glücklicherweise war meine Frauenärztin diesbezüglich echt cool und hat nicht, wie man es ja auch oft hört, versucht, mich davon abzubringen oder mir etwas anderes aufzuquatschen, sondern meinte, ich soll das ruhig machen, das wäre keine große Sache. Und überraschenderweise war es das auch nicht. Meine Haut ist kaum schlechter (ich verwende so wenig wie möglich Pflegeprodukte) und auch von übermäßigem Haarausfall habe ich nichts gemerkt.
    Womöglich hatte ich da einfach Glück, aber selbst wenn es nicht so gewesen wäre: Für so etwas gibt es Hautärzte! Es kann keine Lösung sein, sich aus Schönheitsgründen mit Hormonen zuzubomben!
    Die Regelschmerzen sind tatsächlich schlimmer, aber das ist ein geringer Preis für die Art und Weise, wie ich meinen Körper jetzt erlebe. Ich hatte mich im Voraus akribisch über natürliche Verhütung belesen und da eine riesige Wissenschaft draus machen wollen. Stattdessen stelle ich fest, dass ich gar nicht mehr NICHT wissen kann, an welchem Punkt im Zyklus ich gerade bin. Der Körper sendet so viele Signale, dass selbst das Argument „Ich hab aber keine Lust, immer Kondome zu benutzen“ hinfällig wird, wenn man sich ein bisschen damit auseinandersetzt. Je länger ich ohne Pille bin, desto mehr denke ich, dass sie einfach großer Mist ist und finde es furchtbar, dass jungen Mädchen ohne weiteres ein derartiges Medikament verschrieben wird.

    1. Morena sagt: Antworten

      Liebe Laura

      Auch deine Geschichte ist so so interessant, danke dafür! Das mit dem Körper spüren und neu erleben, schreiben so viele und das habe ich auch gemerkt. Klar, ich habe auch stärkere Schmerzen und gerade kurz vor dem Eisprung und währenddessen habe ich das Gefühl, dass mein Unterleib zerreisst aber du hast recht. Wenn man Zeit hat, auf den Körper und seine Signale zu hören, dann lernt man den Körper echt kennen. Ich denke aber, dass Zeit ein Faktor ist, was viele beeinflussen könnte. Denn wenn man so sehr mit anderem beschäftigt ist, kann es sein, dass man eben diese Signale ignoriert. Das befürchte ich bei mir, dass es irgendwann sein könnte, da ich sooo viel um die Ohren habe. Verstehst du was ich meine? Ansonsten bin ich bei allen Punkten deiner Meinung!! 🙂

  24. Hello Morenita,
    I have to say that I have followed your blog for a little while since I came accross your instagram account. I admire your fight towards a real image of women and liberation of our bodies, it´s a relief. Weird that the first time I actually read a full blog of yours is this one, but having had myself several issues with the pill I got motivated to leave you a comment.
    I was on the pill since I was 15, the gynecologyst recommended it because I had really bad acne, so I started taking them and within a few months my skin felt photoshoped. I took it regularly for a while, but I have to admit that I was not very disciplinated when taking it, what seemed to have altered the result and produced side effects such as terrible bad mood, mood swings, crying all the time. Finally, I stopped taking them altogether and it has been a relief. I have research a bit about other birth control methods such as mirena and skyla, one of them doesn´t have hormones, but can´t decide on which one to use.
    One of the main reasons why I got off the pill was the fact that I didn´t know if the pill was going to affect my reproduction, but it wasn´t long after that I found out I was pregnant. On the belief that it would take months for the body to adjust and be able to reproduce, which doesn´t seem to apply in cases of less than 5 years, perhaps even more.
    Good luck on your journey 🙂

  25. Lynne sagt: Antworten

    Liebe Morena,
    Zuerst einmal wollte ich dir sagen wie toll du bist und wie du einfach so herzlich offen mit vielen wichtigen und auch intimen Themen umgehst finde ich unglaublich bewundernswert! Seit ich dich verfolge habe ich ( obwohl ich charakterlich schon selbstbewusst bin ) gelernt ein Selbstbewusstsein für meinen Körper zu entwickeln und fühle mich momentan unglaublich wohl in meiner Haut 🙂 Danke dafür!
    Zweitens finde ich super interessant, dass du dich auch mit dem „Pillenthema“ beschäftigst da och letzten Dezember meine auch abgesetzt habe. Auch ich hatte in den letzten Jahren leider immer mehr Nebenwirkungen bekommen und wollte nun trotz wirklich langer Zufriedenheit eine andere Methode finden. Und ich muss sagen ich fühle mich wunderbar ! Anfangs musste ich mich und meinen Zyklus erstmal richtig kennenlernen (ich weiß das klingt für manche bestimmt komisch ), aber mein Körper und auch charakterlich reagiere ich anders als vorher. Ich bin weniger leicht gereizt , meine Kopfschmerzen sind seit dem spurlos verschwunden ( yeeey 🙂 ) und ich spüre meinen Eisprung. War anfangs komisch und konnte nicht recht zuordnen was ich spüre aber man lernt sich auf eine Art und Weise kennen die man nicht auf dem Schirm hat… Wer würde schließlich denken seinen Körper nicht richtig zu kennen 😀
    Insgesamt fühle ich mich unglaublich wohl und genieße nun nach langer entspannter Pillenzeit meine Hormonfreie Zeit 🙂 !

    Ganz liebe Grüße aus der Lehrerfront ,
    Lynne :)!
    PS. Ich habe zur Kupferspirale gewechselt und muss sagen nach einigen Startschwierigkeiten zwischen uns sind wir mittlerweile gute Freunde geworden 😀

    PPS. Danke, dass du solche Themen ansprichst, obwohl viele Leute der Meinung sind man soll sich als Lehrerin anders verhalten. Aber warum? Das wichtigste ist man selbst zu sein und Grade auch schwierige, ja quasi verpöhnte Themen auch öffentlich zu thematisieren und den Schülern dadurch näher zu bringen und die Angst vor vielen Thematiken zu nehmen :)! Weiter so! Ich hoffe es nehmen sich mehr Lehrer/innen ein Beispiel an dir und deiner natürlichen, offenen Art! 🙂

    1. Morena sagt: Antworten

      Liebe Lynne

      Jedes Mal, wenn eine Lehrerin kommentiert und dann noch so positiv, motiviert mich das unheimlich!! Danke viel viel mal für diesen Zuspruch! Ich war anfangs auch etwas im Zwiespalt, ob ich über ein eher intimes Thema berichten soll aber wenn ich es nicht tue mit meiner Reichweite, wer sonst? 🙂 Es ist nämlich wichtig und richtig, dass man seinen Körper ohne Hormoneinfluss kennen und spüren lernt, mit allem drum und dran, da hast du absolut recht!! Schön, dass du es auch geniesst! Viel zu schnell und viel zu oft wird einfach so die Pille verschrieben und viele sind sich nicht bewusst, was sie genau zu sich nehmen. Hormone hört sich ja auch nicht wirklich negativ an und trotzdem kann es den Körper recht verändern..

      danke, danke, danke!

  26. Isa sagt: Antworten

    Hallo M0reniita,
    toll, dass du darüber berichtest. Ich habe vor 1,5 Jahren die Pille abgesetzt und seitdem keine Periode. Ich weiß nicht was ich noch tun kann, um das zu ändern. Wenn ist es richtig verstansen habe, blieb sie bei dir nach dem 1. Absetzen auch aus, nach dem 2. Absetzen kam sie aber? Ob es wohl eventuell etwas ändern würde, die Pille nochmal kurz zu nehmen und erneut abzusetzen?
    Danke und liebe Grüße 🙂

    1. Morena sagt: Antworten

      Liebe Isa

      Warst du schon mal beim Frauenarzt deswegen? Jeder Körper braucht unterschiedlich lange, um sich wieder zu „normalisieren“. Ich habe von Frauen gehört, die hatten ihre Periode über 2 Jahre nicht! Es müsste keinen Grund zur Aufregung sein aber ich würde trotzdem mal den Körper checken lassen, sicher ist sicher. Ja, bei mir war es so, dass ich sie das erste Mal nach dem Absetzen etwa 2-3 mal hatte und dann danach während einem Jahr 2x ganz kleine / kurze Blutungen. Im Moment ist es so, dass ich sie seit dem Absetzen mehr oder weniger regelmässig habe aber eben auch nicht sehr pünktlich. Das letzte Mal habe ich sie zwei Wochen später als normal bekommen. Da muss ich weiter beobachten!

  27. Carolina sagt: Antworten

    Liebe Morena

    Danke für den tollen Post!
    Ich befasse mich schon seit einer Weile mit dem Gedanken die Pille abzusetzten. Als ich jedoch die Pille mal abgesetzt hatte, habe ich ziemlich zugenommen, und als ich sie dann wieder begonnen habe zu nehmen nochmals ein bisschen mehr..
    Wie war das bei dir als du die Pille abgsetzt hast, hat sich dein Körper verändert?

    Ganz liebe Grüsse und vielen Dank für deine immer hilfreichen Posts! 🙂
    Carolina

    1. Morena sagt: Antworten

      Liebe Carolina

      Mir hatte die Frauenärztin damals gesagt, dass das Gewicht niemals mit der Pille zu tun haben könnte, was ich aber nicht zu 100% glaube, schliesslich ist es für den Körper doch eine Umstellung. Kann es sein, dass du seit der Veränderung z.B mer Hunger hast als sonst und deshalb mehr isst? Oder könnte es andere Gründe geben, wieso du zugenommen hast? Ich weiss ja nicht was so eine Hormonumstellung alles mit sich bringt. Ich selber habe mich nie darauf geachtet, ob ich mit der Zeit zugenommen habe oder nicht weil ich mich schon länger nicht mehr darauf achte und wenn ich merke, dass ich wieder etwas mehr auf den Hüften habe, hinterfrage ich nicht den Grund, weil ich es einfach akzeptiere 🙂

  28. Lou sagt: Antworten

    Hallo liebe Morena 🙂
    Auch ich habe mich aus ähnlichen Gründen für das Absetzten der Pille entschieden und da leider 2 Freundinnen von mir Zyklusstörungen von der Pille bekamen war das dann der Startschuss für natürlichere Verhütung.
    Ich nutze den Lady Comp zur Messung der Basalthemoeratur und bin mega zufrieden. Ich finde es ist genauso unkompliziert wie die Pille und bin zu einer Art „Pionier“ für meine Freundinnen geworden – wenn man das so sagen kann.
    Ich finde es eine Frechheit das teils 13-jährigen Mädchen nichtmal eine Alternative zur Pille vorgestellt wird obwohl diese nicht zu verachtende Nebenwirkungen hat! Auch mein Zyklus geriet etwas durcheinander aber mit Zyklustees (die man auch bei Kinderwunsch trinkt) und mit homöopatischen Helferlin, sowie Agnud Castus (Keuschlammfrüchte) und mind 8 Std Sport die Woche habe ich das superschnell wieder in den Griff bekommen. Ich bin begeistert wie nah ich meinem Körper auf dieser Reise gekommen bin und kann nur jeder jungen Frau empfehlen sich mit dem eigenen Körper mehr zu befassen.
    Ich finde es wirklich toll das Du Deine Reichweite nutzt um solch ein wichtiges Thema anzusprechen. Vielen Dank für diesen Post!!! 🙂 liebe Grüße, die Lou

    1. Morena sagt: Antworten

      Liebe Lou

      Danke auch dir für dein Feedback! 🙂 Ich finde es immer wieder toll, von positiven Erfahrungsberichten zu Lady Comp & Co. zu lesen. Denn es ist halt viel weniger verbreitet und wird viel weniger thematisiert als die hormonellen Verhütungsmittel. Ich überlege mir auch, mir die Daysy zu zu legen, da ich so auch mehr über meinen Körper erfahren kann. Wie du sagst, sollten junge Frauen sich viel mehr mit ihrem Körper befassen. Es ist nämlich wirklich interessant!

  29. Alix sagt: Antworten

    Hallo liebe Morena (:
    Ich finde den Blogpost wirklich toll und wichtig! Ich habe selbst 2 Jahre die Pille genommen, aber vor jetzt ca 1 3/4 Jahren wieder damit aufgehört, aus ähnlichen Gründen wie du. Am meisten hatte sie sich wirklich auf meine Stimmung und meine Lust ausgewirkt und ich wollte so wie du auch lieber ohne Hormone und Fremdkörper leben. Meine Frauenärztin hat mir dann wie anderen hier auch diese Mini-Hormonspirale empfohlen, das hab ich aber deswegen gleich abgelehnt. Mit meinem jetzigen Freund verhüte ich auch mit Kondom. Das war am Anfang schwierig für ihn, aber wir haben gemerkt, dass es viel ausmacht, auch für mein Gefühl dabei, welche Marke und welche Art man genau verwendet und seitdem klappt es einwandfrei ☺️ (Ich kann für alle hier die „Natural feeling“ von durex empfehlen)
    Insgesamt fühle ich mich auf jeden Fall viel wohler, auch wenn ich dann zum Teil wegen der der Pille 20 kg zugenommen hab in dieser Zeit damals. Da hilfst du mir übrigens auch sehr, dass ich mich trotzdem wertvollstes wohl in meinem Körper fühle!
    Danke für den ganzen Sonnenschein, den du in die Welt bringst!
    Alix

    1. Morena sagt: Antworten

      Liebe Alix

      So schön, danke viel viel mal für dein Feedback. Ich freue mich, dass ich dir bzgl. deinen Kilos auch etwas inspirieren / helfen konnte, denn wir definieren uns nicht über unser Gewicht. Du darfst dich wohl fühlen und wenn du es mal nicht tust, ist das normal. ES ist niemand davor geschützt, sich mal nicht wohl zu fühlen im eigenen Körper! 🙂 Und was die Verhütung angeht, sehe ich das genau gleich! 🙂

Schreibe einen Kommentar