100% Ferienglück in Zypern

Zypern hat mich, um ehrlich zu sein, wegen der an der Insel behafteten Klischees von wegen Party und Co, nie wirklich angezogen. Dass die Insel so wunderschön, das Wasser an den traumhaften Stränden und Buchten so glasklar und das Essen so lecker ist, hätte ich nie gedacht. Umso wehmütiger war ich, als wir dann wieder auschecken und uns auf die Heimreise begeben mussten. Ich werde definitiv irgendwann mal wieder zurückkehren, um noch mehr von dieser vielfältigen Insel zu erkunden.

Paphos

Mein persönliches Highlight waren definitiv die Adonis Bäder in Paphos. Nach einer zweistündigen Autoreise von Ayia Napa, wo wir die letzten fünfzehn Minuten über Stock und Stein fuhren, kamen wir inmitten einer gewaltigen Felslandschaft an. Nach weiteren fünf Gehminuten und einigen Treppen später erblickten wir den wunderschönen Wasserfall, der in eine Art kleinen (sehr kalten) See mündete. Der Anblick war fast etwas magisch. Der Wasserfall ist umgeben von imposanten Felswänden, Bäumen und wunderschönen Pflanzen und Blumen. Ein Baum erstreckt sich quer über diesen kleinen See, von dem aus man die gewagtesten Sprünge machen kann. Ich war nur baden, für alles andere bin ich, kleiner Angsthase, nicht mutig genug. Die Szenerie ist auf jeden Fall wahnsinnig idyllisch und definitiv einen Besuch wert.

In der Nähe von Paphos, in Pegeia, findet man ein Schiffswrack, die Edro III, die in 2011 bei einer Reise von Limassol nach Rhodos bei schwerer See „gestrandet“ ist. Damals konnten alle Besatzungsmitglieder gerettet werden. Heute dient das Schiffswrack an einer wunderschönen Bucht mit glasklarem Wasser nicht nur als Fotomotiv (soll vor allem bei Sonnenuntergang wunderschön sein) sondern auch als Zuhause für Vögel und Meerestiere. Sehr beeindruckend. Unser Kevin konnte es natürlich nicht lassen, an dem einen Seil hochzuklettern und vom Schiff wieder runterzuspringen. Er meinte, dass es ein einzigartiges Gefühl war, alleine auf so einem verlassenen Schiff zu stehen.

Übrigens liegt gleich nebenan das Restaurant Oniro by the Sea, das echt preisgünstiges und leckeres, typisch Zypriotisches Essen anbietet, auch für Vegetarier oder Veganer wie mich geeignet. Mein Favorit: Der Coconut – Banana- Peanutbutter Smoothie. Mhhh!

Eine weitere Destination in der Nähe, die einen Besuch wert ist, ist Tombs of the Kings. Die Königsgräber sind eine Nekropole an der Westküste Zyperns. Anders als der Name sagt, waren das anscheinend nicht Grabstätten für Könige sondern für Verwaltungsbeamte und deren Staatsoberhäupter. Eindrücklich sind sie allemal! 1980 wurden die Ruinen, zu denen diese Gräber gehören, zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt.

Weitere Highlights

Von der Love Bridge und den umgebenden Felsen aus hat man einen atemberaubend schönen Blick aufs weite Meer. Auf dem Love Bridge- Felsen selber findet man „Liebes- Schlösser“ mit den unterschiedlichsten Namen von Verliebten – sehr süss! Scheinbar soll die Liebe ewig halten, wenn man das Schloss dort anbringt und den dazugehörigen Schlüssel ins Meer wirft.. wer weiss?

Tauchen in der Green Bay in Protaras mit Trans Divers Cyprus war neben dem Besuch der Adonis Bäder eine weitere Aktivität, die mir immer in Erinnerung bleiben wird. Ich liebe das Wasser, das Meer und alles was dazugehört. Jedoch hätte ich nie im Leben gedacht, dass ich mich jemals trauen würde, einige Meter unterzutauchen. Wir wurden super eingeführt, uns wurden die wichtigsten Dinge erklärt (denn beim Tauchen gibt es eine Menge zu beachten) und los ging es: Bis zu 10m unter Wasser durften wir die Unterwasserwelt erkunden. An der Green Bay findet man so einige bunte Fische, Statuen und witzige Meerestiere. Ich hatte meine Schwierigkeiten mit dem Druckausgleich in den Ohren und dem Wasser in der Taucherbrille hin und wieder, aber laut dem Tauchlehrer habe ich das gar nicht so schlecht hinbekommen. Dieser Ausflug ist definitiv weiterzuempfehlen!

Der Skulpturen Park in Ayia Napa überrascht mit aussergewöhnlichen Skulpturen verschiedener Künstler, darunter einige wunderbare Frauen(körper), die die Schönheit unserer Vielfalt zeigt. Gleich beim Eingang steht meine persönliche Favoritin.

Für weitere Reisetipps empfehle ich von Herzen den Reisebericht meiner Freundin auf itscoop.ch zu lesen. Sie berichtet über weitere Teile und Aktivitäten dieser Insel.

*In Kooperation mit Coop- ITS- Travel AG

2 Kommentare

  1. Urs sagt: Antworten

    Ferienflück? Aber trotzdem Toll geschrieben, gefällt mir sehr……

    1. Morena sagt: Antworten

      Hallo Urs
      Danke für den Hinweis. War gestern dann plötzlich so müde, dass ich das niemals gesehen hätte. Ferienflück hört sich aber lustig an, musste schmunzeln heute morgen. danke! ☀️

Schreibe einen Kommentar